Nein! Es gibt sogar Professoren mit Down Syndrom, ich arbeite selbst mit behinderten Menschen zusammen und ich finde jeder von ihnen hat das Recht zu leben! Es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigung. Natürlich ist das auch eine Frage des Geldes den müsste Sie/Er in einem Heim untergebracht werden ist das nicht billig.. Man muss selber wissen ob man der Aufgabe gewachsen ist leicht ist es bestimmt nicht! Aber ich würde es auf alle Fälle riskieren.

...zur Antwort

Ist wahrscheinlich eine Muskelverzehrung das hatte ich auch mal, das kommt auch davon das du in der Nacht deine Zähne zusammen 'knirscht'. Du musst den Mund immer wieder so weit wie möglich auf machen so als würdest du ihn dehnen, das tut zwar weh aber hilft. Und nehm Magnesium in hoher Dosierung ein!
Aber spreche am besten erstmal mit einem Zahnarzt darüber!

...zur Antwort

Frag ihn gleich mal ob ihr an deiner Ausdrucksweise arbeiten könnt...

...zur Antwort

Muss ich diese Persönlichkeit akzeptieren/Wie werde ich diesen Typen los/ Mein jetziges Ich auslöschen (Reboot des Wesens)?

Heyo!

Also, ich leide ja jetzt seit gut zwei Jahren (Oder ist es schon länger her?) an Angststörungen und Depression. Ausgerechnet, als ich nach Jahren harter Arbeit der Mensch geworden war, der ich immer sein wollte, womit ich wirklich glücklich und zufrieden war, kam dieser psychologische Schlag und alles war weg.

Ich war extrovertiert, energetisch, humorvoll... Sicherlich idealisiere ich vieles über mein altes Ich, aber ich mochte mich und jetzt bin ich dieses selbstzweifelnde, feige, introvertierte, langweilige, nervtötende, phantasielose Stück Müll und alle Selbsthilferatgeber sind sich einig: Das alte Ich kann nicht wiederkommen. Alles wofür ich mich bemüht habe, alles was mich ausmachte und was ich bedeutete ist weg.

Aber ich ertrage diesen Menschen, der ich bin, nicht. Ich kann mich nicht akzeptieren, wie ich bin, denn wie er ist, will ich nicht sein, er ist einfach nicht mein Typ, er soll verschwinden und meinetwegen irgendwo verrecken!

Doch das Leben ist kein Ponyhof und oft wird einem ja gesagt, einem bliebe nur die Akzeptanz. Also muss ich akzeptieren, dass die bestmögliche Version von mir bereits tot ist. Lebe schnell, sterbe jung, heißt es im jugendlichen Volksmund, nur hatte ich nicht erwartet, diesen Tod zu überleben. Naja, egal, jedenfalls würde ich gerne fragen, ob man, anstatt zu akzeptieren, wie man ist, sich auch quasi "Neu starten" kann?

Gibt es einen Weg, alles, was man ist, auszulöschen und seine Persönlichkeit völlig neu aufzubauen? Wenn ich schon nicht wieder die Person werden kann, die ich war, dann möchte ich jemand neues werden, jemand, mit dem ich vielleicht leben kann, jemand, der es verdient, gemocht zu werden, auch wenn ich mir diesen jemand nicht vorstellen kann, da der Inbegriff aller Werte, die ich einem Menschen schätze, bereits verloren ist?

Gibt es eine Methode, das eigene Wesen zu rebooten?

...zur Frage

Du schreibst mir da irgendwie aus der Seele.. Also ich denke dein 'altes Ich' hatte einfach keine Angststörung und keine Depressionen, das macht einiges aus! Wenn du das wieder unter Kontrolle bekommst wirst du sicherlich wieder der der du sein willst weil du die Kraft dafür hast dein Leben komplett zu ändern! Versuchs mal mit Meditation und Entspannungsübungen. Wenn du auf dem Weg der Besserung bist würde dir eine komplett neue Umgebung vielleicht helfen um von dem 'alten Ich' loszukommen.

...zur Antwort

Verlieben tut man sich in beides, Charakter und Körper.

...zur Antwort

Ich weiß nicht mehr weiter, hat er mit mir den Kontakt abgebrochen?

Ich habe mich vor einem Monat mit einem Mann kennengelernt. Davor habe ich öfters gespürt, wie er mich immer ansah. Wo ich im Kontakt war fragte ich ihm, ob das eine Einbildung war und er meinte, dass ich ihm gefiel. An dem Tag, wo wir uns kennenlerneten reisten wir mit dem Zug in einem Stadt und redeteten über alles. Dann sagte er, dass er verheiratet ist und 2 Kinder hat. Das war ein Schock für mich. Da ich schnell abhängig von den Menschen werde konnte ich ihn nicht loslassen.. Ich konnte einfach nicht an dem Tag nach Hause fahren. Er wollte dann meine Nummer. Ich gab es ihm. Er wusste nicht wie ich heiße und ich weiß nicht, wie er heißt. Am nächsten Tag rufte er mich an und ich war glücklich. Er fragte mich intime Sachen und wir redeten etwas pervers. Danach trafen wir uns an dem Tag nocheinmal. Wir machten rum und später erzählte er mir paar Sachen über seinem Leben. Ich hatte Mitleid mit ihm. Danach schrieben und telefonierten wir eine Woche lang. Nach einer Woche trafen wir uns und ich wollte an dem Tag den Kontakt abbrechen. Wir trafen uns eigentlich, um rumzumachen usw. aber ich war komisch drauf und fragte ihn, warum er seine Frau betrügt dies und das. Er war sauer und wir gingen dann heim. Dann gab er mir noch eine Chance und wir schrieben wieder wie normal. Aber er war kälter zu mir. Er rufte mich nicht mehr jeden Tag an und schrieb selten. Die letzten Wochen kam es auch dazu, dass er 4/5 Tage nicht geschrieben hat. Dann trafen wir uns am Donnerstag wieder und wir machten rum und redeten kurz und er sagte, dass er einfach niemandem vertrauen will und Angst hat, sich in mich zu verlieben. Wir kuschelten etwas und dann ging ich heim. Am nächsten Tag schrieben wir noch mal und seit dem schreiben wir nicht mehr. Er hat sein Account auf Kik deaktiviert da kommt eine Meldung, dass die Person sein Account deaktiviert haben könnte oder er seit Tagen nicht mehr in Kik aktiv ist aber diese Meldung kam zum ersten Mal . Was soll das bedeuten? Ich würde so gern mit ihm ein letztes Mal schreiben und ihm meine Meinung sagen. Soll ich zu seinem Arbeitsplatz? Aber er arbeitet nicht immer dort also müsste ich mehrere Tage hin um ihn zu finden. Ich kann nicht anders ich muss ihm meine Meinung sagen!

...zur Frage

Finde es nicht in Ordnung wen man weiß das er eine Frau hat hat man seine Finger von ihm zu lassen! Du warst wahrscheinlich nur kurz eine Lückenbüserin (so hart das jetzt auch klingen mag) und jetzt ist ihm klar geworden das er daheim eine Frau sitzen hat. Egal wie stark die Gefühle sind kein Mensch hat das Recht so verletzt zu werden. Du kennst ihn erst seid kurzem und dir geht es schon schlecht weil er sich nicht mehr meldet, jetzt stell dir mal vor wie es seiner Frau gehen wird wenn sie erfährt das ihr Mann mit dem sie vielleicht schon ein paar Jahre verheiratet ist sie hintergangen und belogen hat!

Bei sowas sollte man schon etwas weiter denken und nicht so selbstsüchtig sein! Verheiratet ist Verheiratet!! Lass es gut sein und richte nicht noch mehr Schaden an!

...zur Antwort