Bin ich depressiv für Aufmerksamkeit?

Mit 12 war ich das erste mal in einem psychischen tief. Aufgrund meiner starken Selbstzweifel hab ich mich nicht mehr getraut in die Schule zu gehen und wollte mich zuhause "verstecken".

Mit 15 bin ich wieder in eine emotionale Tieflage gerutscht und habe das erste mal angefangen mich selbst zu verletzen.. Anfangs dachte ich das ich einfach nur anfällig für Winterdepressionen bin.. Das schlechte Wetter hat mich aber nicht so fertig gemacht sondern einfach nur die weise wie ich über mich denke, den seitdem ich 11 Jahre alt bin habe ich angefangen über mich zu denken ich sei dumm, nutzlos, langweilig, ein kompletter looser und hatte das Gefühl das ich meinen Freunden garnicht so wirklich wichtig bin..

Mit 16/17 hatte ich dann ein extrem schlechtes Jahr.. Ich war nur noch zuhause, war antriebslos hab mich nur noch selbst verletzt und habe immer wieder (nicht ernsthaft) darüber nachgedacht wie es wäre wenn ich mich umbringen würde..

So ende 17 Anfang 18 ging es mir viel besser. Ich hab mich nicht mehr geschnitten aber Selbstzweifel haben mich immer mal wieder sehr gestresst.

Seit einer Woche ungefähr bin ich wieder in einem leichten tief drinnen.. Es ist nicht so schlimm weil ich viel zutun habe und mich so ablenken kann, aber immer mal wieder habe ich ein beklommenes Gefühl in der Brust..

Ich fühle mich schwer und irgendwie so traurig und leer gleichzeitig und dieses Gefühl kommt einfach nur aus dem nichts ich weiss nicht was ich dagegen tun soll. Ich habe wieder angefangen mich zu ritzten und wie doof es auch klingt, ich bin stolz auf mich wenn ich es schaffe mich etwas tiefer zu schneiden..

Ich hab noch nie darüber geredet und irgendwie will ich auch nicht darüber reden weil ich das Gefühl habe das ich garnicht wirklich psychische Probleme habe und das ganze nur wegen der Aufmerksamkeit mache die ich ja eigentlich garnicht bekomme da ich meine narben verstecke aber insgeheim hoffe ich irgendwie das meine narben endlich jemand von meinem Freunden sieht das ich endlich darüber reden kann..

Zwei meine Klassenkameraden haben auch psychische Probleme und das ist ein großes Thema bei uns im Freundeskreis und irgendwie habe ich das Gefühl dass mich dass mich das getriggert hat und ich deswegen wieder in diese Schiene gerutscht bin, da ich auch endlich mal will dass sich endlich mal jemand für mich interessiert und mir zeigt das ich etwas wert bin...

Freundschaft, Freunde, Psychologie, Aufmerksamkeit, Depression, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
4 Antworten