Du kannst ja beim Papa in dem Haus wohnen und ab und zu in den Ferien z.b für paar Tage zu Mama, wenn du nichts für die Schule machen musst.

...zur Antwort

Nein, man bekommt keine bessere Vergütung, aber man wird eher bei der Ausbildung angenommen als jemand ohne Abitur

...zur Antwort

Du kannst machen was du möchtest. Wenn dir die Arbeit als Security mehr Spaß macht und du es sogar Vollzeit machen kannst, wäre das doch toll, oder?

Deine Mutter denkt wahrscheinlich, dass du mit einer Ausbildung besser gestellt bist, aber du solltest das tuen, was DU möchtest.

Im Endeffekt ist jeder Job wichtig und du sollst dich dafür entscheiden, was du dir vorstellen kannst zu machen.

...zur Antwort

Das war bei mir genauso, da ich Prüfungsangst hatte.

Ich habe mir dann in der Klausur (im Kopf) und auf dem Weg dahin (während ich krasse Videogame-Musik gehört habe) gesagt, dass ich übelst der Pro bin und die Klausur zerf*cke.

Außerdem war ich während der Klausur nicht mehr ich, die ängstliche Schülerin mit Prüfungsangst und Panik, sondern Mario der jede Aufgabe und jedes Level easy schafft oder ein intelligenter Youtuber oder auch mal Moneyboy als er seine Doktorarbeit schrieb. Haben die Angst und Panik? Nein!

Das hat mir persönlich geholfen.

...zur Antwort

Ich hatte Deutsch als Leistungskurs und bei der Darstellungsleistung immer die volle Punktzahl oder fast die volle Punktzahl.

Schau erst einmal in den Erwartungshorizont einer deiner Deutschklausuren.

Welche Anforderungen werden dort genannt?

Meistens steht dort in etwa:

  • strukturiert seinen Text schlüssig, stringent sowie gedanklich klar
  • bezieht Aussagen schlüssig aufeinander
  • belegt Aussagen durch angemessene und korrekte Nachweise (Zitate)
  • formuliert unter Beachtung der Fachsprache präzise und begrifflich differenziert
  • schreibt sprachlich richtig (Grammatik, Orthographie, Zeichensetzung) sowie syntaktisch und stilistisch sicher

Bei welchen dieser Anforderungen hast du Probleme bzw. erhältst du wenige Punkte?

...zur Antwort

Ja, natürlich kannst du auch auf ein Gymnasium gehen, wenn du das gerne möchtest.

Wenn es nicht klappt und du doch aus irgendwelchen Gründen die Leistungsanforderungen nicht erreichst, kannst du immernoch abgehen.

Ich habe es damals auch „versucht“ und geschafft. Hätte ich es niemals versucht, hätte ich garnicht mal die Möglichkeit es überhaupt schaffen zu können!

...zur Antwort

Nein, nehmen wir mal an, dass der IQ (Intelligenzquotient) genetisch bestimmt ist und ich daran nichts ändern kann.

Ich die Hauptschule, Realschule oder das Gymnasium besuchen können und am IQ würde sich nichts ändern.

Nur die Anforderungen wären höher/ niedriger und ich müsste mich daran anpassen.

...zur Antwort

Natürlich hast du auch eine Zukunft! Auch Menschen ohne Abitur haben eine.
Du kannst eine Ausbildung machen oder ein Studiengang ohne NC.

Irgendwann später ist der Abiturschnitt sowieso egal.

...zur Antwort

Besorge dir auf jeden Fall den Lernplan und die Themen, die man für den Hauptschulabschluss können muss.

Die Bücher vom Stark-Verlag sind dafür definitiv ideal.

Zudem ist auch noch wichtig, dass du den jetzigen Stand des Mädchens herausfindest. Wie fit ist sie bereits mit den Themen und wo hat sie Schwierigkeiten?

...zur Antwort

Nein, wenn du dich weiterhin anstrengst klappt das definitiv.

Ich hatte in der 7. Klasse auch einen Durchschnitt von 2,4 und in der 10. Klasse 2,0.

In meinem Abitur dann aber 1,6.

Wie du siehst, kann man sich immer verbessern ;)

...zur Antwort

Klar, mach dich nicht verrückt. Ich habe in allen meinen Abiklausuren 11-14 Punkte geschrieben.

Man muss NICHT alles können und man muss NICHT alles verstehen.

Mach dir bitte keinen Druck und das wichtigste, was mir damals jemand vor dem Abitur sagen sollte anstatt „viel lernen und früh anfangen“ ist meiner Meinung nach, dass man keine Angst haben sollte. Keine Angst!

Die Abiturprüfungen sind nicht schwerer als die vorherigen Klausuren und sogar leichter, da es inhaltlich eine Mischung aus den vorherigen Klausuren ist und nichts Neues.

...zur Antwort

Klar kannst du das schaffen. Ich hatte in der 10. Klasse auch einen Durchschnitt von 2,0 und im Abi 1,6.

Davor die Jahre war ich sogar noch schlechter, ich hatte auch mal einen Durchschnitt von 2,4.

Das bedeutet nichts, du kannst dich immer verbessern und das mit dem „man muss eine Woche vorher anfangen“ oder „man muss X Tage vorher anfangen“ ist in meinen Augen Bullshit.

Es kommt nämlich immer auf mehrere Faktoren an. Manchmal reichen 2 Tage, manchmal 5 und für manche Klausuren brauchte ich 7 Tage.

...zur Antwort

Mache dir bitte KEINE Sorgen! Ich hatte mir damals auch viele Sorgen gemacht, aber das brauchst du nicht. Ich hatte in der Mittelstufe auch immer einen Notendurchschnitt zwischen 2,4 und 2,0. Jetzt im Abitur hatte ich einen Schnitt von 1,6- und nein, ich bin kein Streber und habe auch nicht alles gekonnt. Du musst auch nicht alle Themen 100% verstehen können. Es ist auch okay nicht alle Hausaufgaben zu machen aus meiner Erfahrung.

Gib einfach dein bestes!

...zur Antwort

Das hängt von mehreren Faktoren ab:

  1. Was ist mein Ziel? Möchte ich in diesem Fach mindestens 13 Punkte (1 minus) oder reichen mir 5 Punkte (glatte 4)?
  2. Wie fit bin ich bereits in den Themen die in der Klausur dran kommen? Kann ich schon fast alles aus dem Unterricht oder ist da noch viel Nachholbedarf?
  3. Wie gut bin ich in dem Fach und wie leicht fällt es mir die Themen dort zu lernen, um die Aufgaben in der Klausur lösen zu können?
  4. Wie viel Zeit werde ich pro Tag zur Klausurvorbereitung investieren? Habe ich lange Schultage und wenig Zeit + Lust am Nachmittag oder liegen mehrere Feiertage dazwischen? Habe ich noch andere Termine oder Referate, für die ich auch lernen muss?

Von solchen Dingen hängt es ab.

Ich habe in der Oberstufe z.b je nachdem 3-10 Tage vorher angefangen zu lernen. Manchmal auch nur 2 Tage vorher. Das ist eine sehr breite Angabe und es gibt keine genaue Zeitangabe die für jede Klausur zur Vorbereitung ideal ist.

...zur Antwort