Ich (Protestant) bin klar dafür!

Ja Sicher.... Was gibt es da noch zu Diskutieren.... ? Heißt es denn nicht egal ob Katholisch, Evangelisch oder sonst was, dass wir im übertragenen Sinne alle Gottes Kinder sind? Dann sollten auch alle die gleichen Rechte haben und es darf keinerlei Unterschiede geben. Abgesehen sollen sie auch ohne Schwierigkeiten Kinder Adoptieren dürfen. Wo zum Teufel ist da eigentlich das generelle Problem? Ich werde diese Diskussion wohl niemals verstehen.....

...zur Antwort

Die einen laufen durch den Raum, die anderen drehen an ihren Haaren, der nächste malt Kreise oder sonst was irgendwohin, wieder andere drehen am Festnetz Telefon am Spiralkabel usw... Das sind alles völlig unbewusste Handlungen die du nur dann Unterdrücken kannst, wenn du genau in der Sekunde daran Denkst. Einige können sich auf diese Art besser auf das Telefongespräch Konzentrieren.

...zur Antwort

Die Jugend ist genau so Bescheuert wie in den 60ern, 70ern, 80ern usw. Das einzige was sich dabei ändert ist die Zeit, damit meine ich die äußeren Einflüsse auf jeden. Zudem nimmt im Vergleich zu die Gewaltbereitschaft zu. Die gab es zur meiner Zeit in den 80ern so nicht. Klar hat man sich mit irgendwem Gekloppt, aber dann war auch gut. Heutzutage steht ja zu Befürchten das irgendwer eine Messer oder sonst was und im schlimmsten Fall ne Knarre aus der Buchse zieht.

...zur Antwort

Als Zeuge oder als Beschuldigter? Wie dem auch sei, der Gerichtssaal ist kein Kirmesplatz, Schulhof oder sonst was dergleichen und im allgemeinen gilt das du dich angemessen Anziehst. Es muss nicht wie ich es hier schon gelesen habe ein Anzug sein. Wenn du jedoch einen hast und unbedingt tragen möchtest, dann bitte. Abgesehen davon, egal wie warm es draußen ist, kurze Hose und Flip-Flops sind nicht angesagt. Ein T-Shirt ist je nach deinem Alter ok, sollte dann aber nicht so ein verwaschener Lappen und möglichst ohne Aufdruck sein - oder wenn dann ein Neutraler - und es sollte zudem Gebügelt sein. Ein gebügeltes Hemd wäre besser. Darüber hinaus gilt es sich normal, höflich und still dort zu verhalten. Nicht Frech, Zickig oder sonst etwas werden.

Das Smartphone bleibt im Gerichtssaal in der Tasche, oder ist zumindest Stumm. Also kein Brummen, Piepen, Klingeln oder sonstige Geräusche. Auf Kaugummis, Bonbons usw. solltest du verzichten und auch etwaige Getränke und oder Essenstüten bleiben draußen. Als Zeuge gilt: du redest wenn du gefragt wirst und quatscht nicht einfach so dazwischen. Gibt es etwas das du sagen möchtest, behalte es für dich bis du aufgerufen wirst. Fällt dir etwas ein wenn du nach deiner Befragung im Gerichtssaal bleibst, mache auf dich Aufmerksam in dem du die Hand hebst. Der Richter oder die Richterin wird das bemerken und dich fragen. Dann kannst du sagen was du sagen möchtest, stehst jedoch dabei auf. Das du darüber hinaus die Wahrheit sagen musst, keine Tatsachen verdrehst, beschönigst, verschweigst usw... sollte wohl klar sein.

...zur Antwort
ja

Jupp.... Ich stand mal mitten in Hannover an einer Ampelanlage kpl. auf der Gegenspur und wunderte mich, warum mich alle so blöd Ansehen. Als von vorne dann ein riesiger Bus 10cm vor meiner Stoßstange stand, wusste ich das ich dann doch ein kleines bisschen falsch stehe. Ich habe es an dieser recht großen Kreuzung einfach nicht bemerkt, dass ich auf der Spur des Gegenverkehrs stand. Das ist zwar schon etliche Jahre her, aber es ist mir immer noch Peinlich. Und Gefährlich war es zudem auch noch. Wenn der Bus etwas schneller um die Ecke gerauscht wäre und hätte der Busfahrer nicht so schnell reagiert, dann hätte es mächtig Scheppern können.

...zur Antwort

Man könnte meinen eine Depression ist eine Modeerscheinung. Nimm' es bitte nicht Persönlich, aber es vergeht hier mittlerweile kein Tag an dem nicht mindestens 3 oder 4 Leutchen meinen welche zu haben. Das ist echt der Knaller. Aber nun, wie dem auch immer sei, wenn du glaubst welche zu haben, dann solltest du zügig einen Termin bei deinem Hausarzt oder Hausärztin machen und dort dann Erzählen wie du dich fühlst und was du hast. Die Diagnose ob es wirklich welche sind ist dann sein oder ihr Job.

...zur Antwort

Eine gesicherte Diagnose ist es nicht und kann diese auch keinesfalls Ersetzen. Allenfalls bekommt mit oder über solche Online Test eine gewisse Tendenz. Und die sollte man dann je nachdem zeitnah Untersuchen lassen.

...zur Antwort

Nein, ich würde mir erst ein genaues Bild von meinem Gegenüber machen.

...zur Antwort

Hin und wieder rutschte mir ein Schatzi und oder Schnucki raus. Ganz kurios war irgendwie das wenn sie mich mal Anrief das Gespräch mit "Mann" begonnen hatte. Worauf ich dann "Frau" entgegenete. Aber meistens blieben wir bei den Vornamen. Es sei es gab irgendein Ereigniss und oder Vorfall der unbedingt einen temporären Spitznamen Erforderlich gemacht. Das war aber mehr eine Veralberung. Meine Partnerin ist im Parkhaus mal vor einem Pfosten gefahren. Da musste sie sich 3 oder 4 mal "Crashkid" gefallen lassen. Aber sie nahm es mit Humor.....

...zur Antwort

Ich kann dir mal Beschreiben sie es bei uns vor längerer Zeit gewesen ist. Wir hatten eine Bewerberin mit einer Lücke von 4,5 Jahre, in der sie aufgrund psychischer Erkrankungen nicht Arbeiten konnte. Wir haben sie zu einem Vorstellungsgespräch Eingeladen weil uns ihre Bewerbung von den Socken gehauen hat. Warum? Sie hat neben ihren fachlicben Qualifikationen schonungslos geschrieben warum, wieso, weshalb und wo sie weg gewesen ist und was sie hatte.

Im Vorstellungsgespräch hat sie absolut Ehrlich auf jede Frage zu ihrer Person geantwortet. Das hat uns wirklich so Beeindruckt das wir sie letztlich Eingestellt haben. Ob man das nun immer so machen sollte ist fraglich. Aber Wichtig ist offen und Ehrlich zu sein, nichts zu verschönern und oder zu vertuschen und nicht Lügen. Das wird ganz bestimmt nicht bei jedem AG Anklang finden, aber du musst es einfach immer wieder versuchen.

...zur Antwort

Ein für allemal .....Man kann Depressionen nicht Heilen, sie kommen und sie gehen auch nicht einfach so. Im absoluten Idealfall lernt man mit viel Hilfe und Unterstützung aber sehr gut damit zu Leben....

...zur Antwort

Keine Ahnung. Wenn die so wie wir vermuten das es noch andere lebende Wesen außer ihnen selbst gibt, dann hätten die sicherlich auch einen Namen dafür. Aber da nicht zu erwarten ist das die irgendeine irdische Sprache sprechen, glaube ich nicht das es das Wort "Alien" sein wird. Aber garantiert irgendein Wort, Zeichnung, Piktogramm, Ausruf oder was auch immer, dass uns entsprechend als nicht deren Lebensform zugehörig beschreibt. So stelle ich mir das zumindest vor.

Keiner weiß ja ob es irgendwo welche außer uns gibt, und wenn - welche Sprache sie sprechen und oder Kommunikationsform sie haben, wo es sie überhaupt gäbe, wie weit die uns technisch voraus sind und und und... Oder aber ob wir hier auf der Erde die einzigen Dödel im gesamten Universum sind. Also ist das alles so lange blanke Spekulation, bis es im übertragenen Sinne dann mal an die Tür klopft. Oder aber wie wir Menschen es ja gerne mal machen, sie zur Erde kommen und uns alle mal schön wegputzen ohne sich lange mit uns aufzuhalten. Es bleibt also Abzuwarten und Spannend wann, wie oder ob sich jemals was außer uns zeigen wird.

...zur Antwort

Bei vielen gelingt der Vanille Pudding nicht so ganz. Zumindest nicht der den man mit Erhitzter Milch zubereitet. Sei es das die Milch am Boden anbrennt, die Milch überkocht, zu wenig oder zu lasch Umrührt so das Klumpen da sind, zu viel oder zu wenig Zucker drin ist (was eigentlich kein Problem ist) der Pudding etwas Wässrig und nicht so Cremig wird und noch einiges mehr. Zudem ist es ja auch etwas Aufwand. Milch zum Kochen bringen, vorher das Puddingpulver anrühren, wenn die Milch köchelt beides zusammrühren usw.. All das hat man eben Pudding aus dem Becherchen nicht. Deckel vom Becher ab, Löffel rein fertig...

...zur Antwort