Hallo,
was dachtest du denn, früher oder später ist das bei zum rumstreunen allein rausgeschickten Katzen doch ganz normal, denn das ist auch eine weitere der traurigen Kehrseiten der Katzenhalter-Medaille!

Dieses Prob. mit in Not geratenen Hauskatzen gibts nicht leider tagtäglich vielerorten.
Sorglos und naiv wird das Tier machmal über Jahre als sog. "Freigänger" sich draußen einfach selbst überlassen, oft nicht mal kastriert!
Ist ja dann auch eine bequeme  
"5-Minuten Katz"

Meiner Meinung nach wird leider oft vergessen, dass man mangels Zeit zur täglichen häuslichen Zuwendung auch einfach mal gar keine Katze halten kann!

Streuner gibt es leider schon viel zu viele und auch die Tierheime sind bereits voll von Katzen die in Not gerieten oder einfach verjagt oder sich selbst überlassen wurden nachdem sie als Haustier lästig wurden. Viel zuviele wurden durch diese sorglose Gleichgültigkeit der Halter auch ganz hässlich und qualvoll am Asphalt zerdrückt !

Komisch, Hundehalter sind hierzulande bei weitem ganz anders und legen nicht solch ein achtloses Verhalten dem freiwillig in Obhut genommenen Begleiter derart selbstverständlich an den Tag.

Natürlich will ein nicht domestiziertes Raubtier raus aber es kann nun einmal nicht diese vielfältigen Risiken entsprechend einschätzen im Gegensatz zum Halter!
Wenn Katzen mindestens € 500,- kosten würden hätten wir ersten nicht so viele und sie würden auch beaufsichtigt gehalten werden!
Rate mal warum Edelkatzen selten draußen rumstreunen und zu Schaden kommen?
weißte Bescheid, Allipo

...zur Antwort

wer einmal mitansehen musstest wie elend Katzen mit zerquetschen Hüften sich zu Tode quälen würde so etwas auch nicht tun!
Denn da der Felis cstus sehr reaktionsschnell ist, ist dies eine recht häufige Folge bei solchen Verkehrsunfall-Kontakten
Natürlich will ein nicht domestiziertes Raubtier raus aber es kann nun einmal nicht diese vielfältigen Risiken entsprechend einschätzen im Gegensatz zum Halter!
Wenn Katzen mindestens € 500,- kosten würden hätten wir ersten nicht so viele und sie würden auch beaufsichtigt gehalten werden!
Rate mal warum Edelkatzen selten draußen rumstreunen und zu Schaden kommen?
weißte Bescheid, Allipo

...zur Antwort

und wenn du die Katzenfutter- und Heimtierbedarf-Hersteller fragst können es auch gerne 5Tiere werden!

Ach solltest du noch einigermaßen gut bei Kasse sein und den Tierärzte-Verband fragen wäre die Antwort ähnlich!

...zur Antwort

du kannst sie auch prima mit AMI CAT Love füttern und tust somit noch viel für die Umwelt und das Tierwohl!

keine halbwegs körperlich gesunde Katze nimmt Schaden beim Zugang zu Wasser und Nahrung!
Du kannst dich aber auch zum Narren machen lassen....

weißte Bescheid, Allipo

...zur Antwort

Du musst sie wohl selbst kastrieren, damit du deine Wohnung nicht verlierst und obdachlos wirst ?

sicherlich gibt es einige anschauliche YouTube V dazu, viel Erfolg!

...zur Antwort

relativ egal welches Premium-Discount-Futter man gibt !

Bei hiesigen Katzen ist das größte Problem oft eine Überversorgung und daraus entstehender Bewegungsmangel mit damit teilweise einhergehender Dehydrierung
Das hat letztlich nichts mit der Ernährung zu tun sondern mit den hier total unnatürlichen Lebensbedingungen eines Raubtiers!
steht’s mal fasten würde meistens schon helfen, dann vllt. Futterspiele mit dem Tier machen damit es nicht beim Nachbarn schnorrt!

...zur Antwort

schlechter Marketing Witz - soll dem Käufer vorgaukeln, dass er genau das richtige für deine Katz kauft
hat keinerlei Ernährungs-Voteil, vllt sind die Suchtstoffe oder Appetitzügler anders abgestimmt?

weißte Bescheid, Allipo

...zur Antwort

ist er ein Streuner, dann kann morgen vllt. schon zu spät sein wenn er Gift ☠️ gefressen hat

...zur Antwort

dein Kätzchen hat dich ja schon ganz prima erzogen !
jedoch solltest du dir auch bei der Ernährung deines freiwillig in Obhut genommenen Raubkätzchen mal allgemeine Gedanken um die Nachhaltigkeit den Tierschutz und die Umwelt machen!?
Einige Tierfutter-Produzenten machen dass nämlich bereits !

...zur Antwort

warum hast du eigentlich 2 Katzen?

Zeit für sie scheinst du schon mal keine zu haben!

weißte Bescheid, Allipo

...zur Antwort

40% aller Katzen haben in ihrem Speichel Bakterien die ernsthaft krankheitserregend sein können, besonders immungeschwächte Tiere und auch Menschen sind hier bei sorglosem Kontakt hochgradig gefährdet!

weißte Bescheid, Allipo

...zur Antwort

Tja wie so oft hier schon vorgetragen eine weitere Tierwohlgefährdung durch Freigang!
Eine Katz ist kein Verkehrsteilnehmer und durchschnittlich werden täglich weit über 200 Katzen auf deutschen Straßen oft qualvoll totgefahren!
Sie verkennen oft die Gefahr und viele Tiere kommen dabei oft früher od. später sinnlos um und du fragst dann hier was du tun kannst wie es täglich hier geschieht!
Streuner gibt´s doch bereits leider genug und auch der Katzenhimmel ist bereits voll von Katzen die draußen in Not gerieten. 
Wollt ihr doch bestimmt alles nicht oder ? 
weißte Bescheid, Allipo

...zur Antwort

Weil sie es können!

...zur Antwort