Wie lagert man Obst und Gemüse (mehrere Fragen)?

Kürzlich recherchierte ich bezüglich meiner Möhrenlagerung und nun muss ich gefühlt mein ganzes Leben hinterfragen :D Die wichtigen Fragen sind fett geschrieben.

Kühlschrank:

Man soll z.B. Möhren mit feuchtem Küchenpapier umwickeln und im Gemüsefach lagern.

Man soll offene Speisen aber auch abdecken, weil sie sonst zu viel Feuchtigkeit abgeben und Schimmel begünstigen. Zudem vereist die Rückwand dann gerne mal.

Nun bin ich maximal verwirrt: Widerspricht sich das nicht?

Wie löst ihr das Kühlschrank-Feuchtigkeits-Paradoxon?

Mal angenommen ich habe sehr viele LBM für den KS und manches passt gar nicht in's Gemüsefach.

Ist über-dem-Gemüsefach schlechter als im-Gemüsefach?

Was mache ich mit angeschnittenen Gurken etc. (waschen/verpacken)?

Ethylen und Wechselwirkungen:

Anderes Obst + Gemüse soll nicht neben Äpfeln und Tomaten liegen, weil es dann schneller verdirbt.

Beeinflussen sich ethylenreiche Früchte gegenseitig?

Wie groß muss die Entfernung sein? Reichen ein paar cm, oder lieber 3 Meter weit weg?

Kann ich jedes Gemüse, das in den Kühlschrank gehört nebeneinander lagern, oder gibt es da auch Einschränkungen?

Dunkel, Trocken und Kühl:

Wir haben keine Speisekammer und eine relativ kleine Küche. Bisher sind Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch in einem Schrank untergebracht. Obst etc. liegt darüber auf der Arbeitsplatte.

Sollen Bananen und Paprika in den Schrank, weil es da dunkler ist?

Das erscheint mir etwas abwegig, weil ich das noch nie bei irgendjemanden so gesehen habe. Zudem hätte ich da Angst, dass sich im Sommer eine Kolonie bildet. Im Schrank ist es sicherlich kühler, als darauf, aber auf keinen Fall kellerkühl.

Danke im Voraus :]

Haushalt, Ernährung, Kühlschrank, Obst, Gemüse, Küche, Lebensmittel
7 Antworten