Zusammenfassung eines Interviews

3 Antworten

Ein Unbeteiligter muss verstehen, worum es geht.

Der Aufbau kann genauso gestaltet werden wie bei anderen Geschichten, Einleitung, Kernpunkt/Hauptteil und Schluss; evtl. Zusammenfassung in einem Satz.

einleitung würde ich datum und die personen des interviews nennen,evtl. noch den ort.dann auf jeden fall das thema des interviews.alle fragen und antworten ist nicht nötig-es ist ja eine zusammenfassung.aber auf jeden muss dem leser klar sein,wie sich der interviewte geäussert hat,welche meinung er zu diesem thema vertritt.auch die meinung des interviewers gehört hierher.zum schluss eine kurze zusammenfassung

Wie lautet denn das Thema!? Ich würde deine Fragen vorstellen und es so schreiben, was der Gegenüber gesagt hat, wie er darüber denkt. Entweder schreibst du einen Text oder einen Dialog! Wird das benotet?

Was möchtest Du wissen?