Zoll & Jordans

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei Aliexpress :-) Lass Dir da keine Märchen erzählen.

Empfehle da mal eine Anfrage bei Nike, ob der Händler überhaupt authorisiert ist mit Nikeschuhen zu handeln. Nach überprüfbaren Herkunftsnachweisen der Ware hast Du sicher nicht gefragt oder? An B-Ware kommt man nämlich nicht so ohne weiteres.

Was den Zoll anbetrifft hast Du da gleich zwei Probleme an der Backe. Es liegt dort natürlich ein Grenzbeschlagnahmeantrag vor und der Zoll hat von Nike mit Stellung des Antrages auch Merkmale echter Ware von Nike übermittelt bekommen. Die können da eine grobe Einschätzung vornehmen. Bei Beschlagnahme oder bei nicht eindeutig als Originalware zu identifizierenden Schuhen wird Nike als betroffener Markenrechtsinhaber eingeschaltet. Und dann klärt sich die Angelegenheit recht schnell.

Selbst wenn es (was ich hier nicht glaube) sich um Originalware handelt, dann kannst Du immer noch Ärger mit den Rechtsvertretern von Nike bekommen. Googlestichwort "Parallelimport".

Beim Thema als Geschenk deklarieren hast Du dann auch eine nahezu 100% ige Chance eine Einladung vom nächstgelegenen Zollamt zu erhalten. Auch auf Geschenke werden Abgaben fällig und bei einem gezielt zu niedrig angesetzten Warenwert wären wir dann auch noch beim Schlagwort "Hinterziehung von Abgaben". Steuervergehen werden bei uns strafrechtlich verfolgt.

Auch wenn Du es nicht glauben willst, werden die Schuhe von Deinem "professionellen" Händler mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit Fälschungen sein. Kontrolliert der Zoll die Sendung, sind die Schuhe weg und vermutlich auch Dein Geld.

Geschenk ist bei fast allen chinesischen Sendungen angekreuzt, das glaubt doch wirklich niemand.

Was möchtest Du wissen?