Was ist der Zentralton?

2 Antworten

Hallo jesipopo!

Ein Zentralton ist ein Ton, der in einer Melodie immer wieder angesteuert wird, der also häufig vorkommt. Der Begriff stammt eigentlich aus der Gregorianik, also der katholischen Kirchenmusik des Mittelalters. Dort gibt es die Vorstellung eines Melodieaufbaus einer "initiatio", also einer Anfangsfigur, die von einem Grundton aus sich aufschwingt auf einen "tenor", also einen "gehaltenen" Ton, der umspielt und verziert wird, und einer "cadenza", also dem Fall von der Höhe des "tenor" wieder hinab zum Grundton. Den "tenor" bezeichnet man als Zentralton. Also weder Kammerton, noch Grundton, sondern einen oberhalb des Grundtons oft verwendeten Mitteltons. Oft ist das die Quint über dem Grundton, der später als "Dominante" bezeichnet wird. Aber es kann in einer Melodie auch jeder andere Ton sein.

Gruß Friedemann

Habe ich noch nie gehört - und ich mache schon eine ganze Weile Musik. Google und Wikipedia spucken auch nichts aus.

Höchstwahrscheinlich meint der Lehrer entweder den Kammerton, ein auf einer festgelegten Frequenz festgelegtem Ton (heutzutage meistens das a auf 440 Hertz), nach dem dann alle Instrumente des Orchesters gestimmt werden.

Oder er meint die Tonika, also den Grundton einer Tonleiter bzw. eines Stückes.

Was möchtest Du wissen?