Wieso kommt mein heißes Wasser kaum mehr/ohne Druck aus der Leitung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An der Pumpe liegt es nicht. Ich hatte das gleiche Problem. Die Lösung war ein festsitzendes Rückschlagventil. Das sitzt bei mir in der Kaltwasserleitung bevor es in den Heizkessel geht. Das Ventil kann man aufschrauben (vorher Haupthahn zu), das Innenleben (Stift, Feder mit Stahlwolle oder Schwirgelpapier reinigen, und eventuell mit Lebensmittelfett einschmieren.

tja, wer weiß, wo das bei mir sitzt. Ich habe gerade mal alle Leitungen abgesucht, aber finde da nichts, was danach aussieht.

0
@catweazle01

bei mir sitzt es ein Stück hinter der Wasseruhr wo die Abzweigung zum Kessel ist. Das Teil sieht aus wie ein Absperrhahn ohne Handrad.

0

Wie du schon geschrieben hast, ist das Rückschlagventil im Heizkreislauf, hier geht es um die Warmwasserbereitung. Bei Gasthermen ist diese in der Regel als Durchlauferhitzer ausgelegt, der Druck kommt aus der Wasserleitung. Ob es da ein Rückschlagventil gibt, möchte ich bezweifeln. Wenn es das gibt, dafst du es, weil es sich um Trinkwasser handelt, keinesfalls fetten.

0
@primusvonquack

Sorry, aber das ist Blödsinn. Das Ventil sitzt definitiv in der Brauchwasserleitung. Ich hatte außerdem "Lebensmittelfett" geschrieben und das kann man theoretisch Essen.

0
@alphonso

Brauchwasser ist was anderes als Trinkwasser. Außerdem hat er eine Gastherme, die hat soweit mir bekannt ist kein Rückschlagventil. Wenn du an der Hauptleitung das Wasser absperrst und den kleinen Hahn zu Entleeren der Leitung öffnest, läuft das Wasser aus, sobald du den Warmwasserhahn öffnest. Es gibt also kein Rückschlagventil.

0
@primusvonquack

Du hast Recht mit dem Begriff Brauchwasser. Das Entleeren der Warmwasserleitung könnte aber auch deshalb möglich sein, weil das Ventil hängt - und das kommt lt. meinem Heizungsbauer öfter vor.

0

Auch ohne die Pumpe müßte der Druck vorhanden sein. Ich habe meine nie an. Dauert halt nur länger, bis warmes Wasser am Hahn ankommt.

Altbau: Kein Druck auf der Wasserleitung

Hallo, wir sind drei unwissende Studenten in einem Altbau. Heizen tun wir mit einem Gasboiler. Seit einiger Zeit verhält es sich so, dass beim Aufdrehen des heißen Wassers in der Dusche der Boiler nicht anspringt und kein heißes Wasser kommt. Um dies zu umgehen, dreht man in der Küche das heiße Wasser auf und muss es laufen lassen. Dann kann man warm duschen. Leider auch nur mit ein paar Tröpfchen, denn der Druck in Dusche und auch in der Küche ist wirklich lachhaft.

Dieser Veränderung kam schleichend über Jahre. Das WW in der Dusche verhielt sich mal vor Jahren ganz normal. Dann ging zwischendurch mal die Gasflamme aus, wenn man zuviel kaltes Wasser aufdrehte. Bis man schließlich ab und an aus der Dusche hüpfen musste, um das WW in der Küche aufzudrehen, damit der Boiler wieder ansprang. Bis zu dem jetzigen Zustand.

Es waren bereits 2 mal Handwerker da, die leider nichts gemacht haben.. Kann es sein, dass die Leitungen verkalkt sind? Bitte helft uns. Lisa

...zur Frage

Zirkulationspumpe defekt?

Hallo,

seit einigen Tage habe ich nun das Problem, dass die Zirkulationspumpe von Heißwasser sehr laut ist. Außerdem habe ich das Gefühl, dass das warme Wasser langsamer kommt, als gewohnt. Könnte es sein dass die Pumpe kaputt ist? Ich habe eine Pumpe von Grundfos, Type UP 20-15 N 150 Kenne mich damit leider nicht aus und bin für jede Hilfe dankbar :)

MfG ArcSaber

...zur Frage

Warum spürt man heißes Wasser zeitversetzt?

Wenn ich den Wasserhahn auf sehr heiß schalte, und dann schnell mit meiner Hand durchfahre, spüre ich das Heiße erst ein bisschen später. Wieso ist das so?

...zur Frage

Wasser kommt ohne Druck aus dem Hahn Durchlauferhitzer springt nicht an

nur in der Küche läuft das Wasser nicht richtig und der Durchlauferhitzer springt nicht an,im gegenüber liegendem Bad funktioniert alles einwandfrei

...zur Frage

Warum kommt immer weniger heißes Wasser aus der Armatur?

Wir haben eine Hudson Reed Badewannen-Armatur mit separat einstellbarem Kalt- und Warmwasser-Zulauf (über Hähne). Wenn ich nun das heiße Wasser aufdrehe, läuft es erst etwa knapp 1 Minute lang mit normalem Druck, dann wird es aber immer weniger und rinnt schließlich nur noch konstant heraus. Auch, wenn ich den Hahn komplett aufdrehe (wenn er GANZ aufgedreht ist, wird es evtl. noch ein klein wenig mehr.) Bei den anderen Armaturen (Waschbecken und Dusche) im gleichen Raum besteht das Problem nicht. Was könnte die Ursache sein??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?