Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man merkt nicht lesbisch zu sein, man lässt sich davon überzeugen. Eine körperliche anziehungskraft (Frau zu Frau) ist normal und natürlich. Männer haben dies auch, liegt in der Natur, und weil das so ist, werden die meisten Männer agressiv wenn man diese Frage stellt. Dies kann man in einem Staat erkennen, wo z.b: wenig Frauen auf der Straße zu sehen sind. Die eigentliche Herkunft der Homosexualität ist aus diesen Länder! Kleiner Trost, die Römer haben auch rumexperimentiert. Mach dein Ding was heute ist, stempel dich nicht gleich als lesbe ab. Das kann sich wieder normalisieren.

ob man lesbisch ist oder nur bi, dass muss man selber herausfinden. es gibt keine weisheiten über die eigenen gefühle, sondern nur die eigenen erfahrungen. versuche ja nicht durch gute ratschläge dein glück zu finden, lebe dein leben und finde es selber heraus. liebst du frauen und bist überzeugt das es für dich genau das ist was dich glücklich macht, dann steh dazu. mach deine erfahrungen mit lesbischer liebe und du kannst feststellen ob du das gesucht hast. ich habe selber nie gedacht das ich eine lesbische ader habe, und heute stehe ich dazu. aber wer nie seine gefühle freien lauf läst, der kann auch nie wissen was er will und liebt.

Erstens: geistige UND körperliche Anziehung bei Gleichgeschlechtlichen (bisexualitäts-Kriterium).

Zweitens: gänzliches Fehlen dieser Anziehung bei Andergeschlechtlichen (homosexualitäts-Kriterium).

Was möchtest Du wissen?