Wie lang muss eine Doktorarbeit sein?

3 Antworten

kommt drauf an welches Fach. in manchen kommt man mit 100-150 Seiten aus, in manchen hast Du 600 Seiten

Um einen Doktor zu machen, musst du als erstes einen Universitätsabschluss haben. Wenn du diesen geschafft hast, kennst du auch einige Professoren, und entweder spricht dich ein Professor darauf an, oder du fragst den Professor, ob er dein Doktorvater (bzw. bei einer Professorin eine Doktor-Mutter) sein will.

Dann brauchst du auf jeden Fall ein wissenschaftliches Thema. Mit dem Doktor sollst du nämlich beweisen, dass du in der Lage bist, wissenschaftlich zu arbeiten und auf die Weise Neues zur Wissenschaft beizutragen. Oft findest du wissenschaftliche Themen bereits beim Studium, oder es sind Themen am Institut zu bearbeiten, oder eine Firma hat einen Forschungsauftrag, bei deren Bearbeitung auch ein Doktorthema anfällt.

Die Universität, an der dein Doktorvater ist, hat eine Promotionsordnung, in der die Anforderungen an die Doktorarbeit genau festgelegt sind. Dabei ist auch die Form für den schriftlichen Teil festgelegt. Dieser kann von Universität zu Universität verschieden ein, und selbst von Institut zu Institut gibt es (bedingt durch unterschiedliche Themen und Arbeitsweisen) unterschiedliche Anforderungen.

Doktorarbeiten in den geisteswissenschaftlichen Fächern sind oft ausschließlich schriftlich und können 500 Seiten und länger sein. In den naturwissenschaftlichen Fächern gibt es auch deutlich kürzere schriftliche Arbeiten, dort sind oft auch Experimente und ähnliches wichtig. Bei den Ingenieurwissenschaften kann eine Konstruktion zusammen mit den Konstruktionsunterlagen und einem Prototypen den größten Teil der Doktorarbeit ausmachen.

Ist irgendwann dein Thema vom Promotionsausschuss genehmigt, die Finanzierung gesichert (z.B. durch ein Stipendium für dich und einen Forschungsauftrag für die Universität), dann beginnt für dich die Arbeit. Neben deinem Doktorvater brauchst du in der Regel noch zwei Gutachter, denen du deine Arbeit am Ende vorlegst, und die dann eine Beurteilung dazu verfassen. Am Ende steht die Verteidigung der Doktorarbeit. Dort stellst du deine Arbeit dem Promotionsausschuss vor und beantwortest die Fragen zur Arbeit, die noch offen geblieben sind. Wenn du das erfolgreich bestanden hast, bekommst du den Doktortitel verliehen.

Uni-Abschluß ist heute NICHT mehr nötig! Info: Ich kann als Dipl.-Ing. noch meinen Doktor machen. Zur Info: Dipl.-Ing. an einer Fachhochschule und dann einen "Doktor'Vater'" finden.

0
@stricki

Du kannst deinen Doktor auch nur mit einem Realabschluss machen

0

Evtl. hängt es vom Doktorvater ab, aber in der Regel gibt es da keine Vorgaben. Eigene Theorien sind, denke ich, sogar erwünscht, wenn man sich empirisch versucht zu belegen (also etwa in der Physik, in der Philosophie wird es schon etwas schwieriger. Wikipedia sagt: "Sie muss im Regelfall neue Erkenntnisse zu dem gewählten Gegenstand enthalten und methodisch einwandfrei sein."

Naja in der Philosophie geht es denke ich schon ganz gut...

0

Wie wird die hypergeometrische Verteilung bei der Qualitätssicherung angewandt?

Ich weiß, wie ich die Wahrscheinlichkeit berechne, in einer Stichprobe einer bestimmte Anzahl defekter Artikel zu finden. Was fange ich damit in der Praxis an?. Wie sichere ich die Qualität, wenn ich diese Wahrscheinlichkeit kenne? Ich muß doch irgendwelche Vorgaben haben. Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Latein LK oder Physik LK?

Ich stehe kurz vor der Kurswahl (Gymnasium in BW) für die Oberstufe. Aber ich bin mir bis jetzt nicht sicher, ob ich Latein LK oder Physik LK nehmen soll. Später will ich eher in den wissenschaftlichen Bereich gehen, bin mir aber auch nicht ganz sicher. Derzeitig habe ich diese zwei Möglichkeiten zur Auswahl: 1. 4-stündig/Kernfach: Deutsch, Englisch, Mathe, Latein, Chemie 2-stündig: Physik, BK, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Geographie, Religion, Sport und Seminarkurs (gesselschaftlich)

  1. 4-stündig/Kernfach: Deutsch, Englisch, Mathe, Physik, Chemie 2-stündig: BK, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Geographie, Religion, Sport und Seminarkurs (gesselschaftlich) und noch ein Wahlfach (sonst hätte ich nicht genug Stunden)

In Physik bin ich recht gut (nie schlechter als 2,25, eher 1,5), falls ihr dazu Mathe wissen wollt (1,25 oder besser) und Latein 2 (Tendenz zu 2,25). Chemie will ich auf jeden Fall. Latein finde ich sehr interessant wegen der Philosophie und der Systematik :). Physik interessiert mich auch. Ich habe jetzt schon ziemlich lange darüber nachgedacht und kann mich nicht entscheiden. Könnt ihr mir bei der Entscheidung irgendwie helfen?

...zur Frage

Wo kann ich die Doktorarbeit von Frau Doktor Maria Meyer zu Natrup nachlesen?

...zur Frage

Wie sollte man am Besten Physik und Elektrotechnik lernen?

Guten Tag,

ich bekomme momentan sehr viel Stoff in Fächern wie Physik und Elektrotechnik. Die Aufgaben und Formeln sind für mich meistens nachvollziehbar, jedoch weiß ich jetzt nicht was genau ich in diesen beiden Fächern unbedingt lernen sollte. Denn die Formeln braucht man ja garnicht auswendig zu lernen (Man bekommt ja ne Formelsammelung).

Könnt ihr mir da irgendwelche Ratschläge geben? Sprich soll ich eher Theorie oder eher Praxis lernen? Wie gehe ich voran?

MfG

...zur Frage

Wie lang dauerte der Versand bei euch als ihr bei thai4more eine eigene designte Short bestellt habt

Ging das durch den Zoll? Wieviel Tage hat nur der Versand aus Thailand bis nah Deutschland gedauert? Wie war die Qualität?

...zur Frage

kann jeder eine doktorarbeit schreiben?

kann jeder eine doktorarbeit schreiben? muss man studiert haben? um welches thema muss es gehen? wie lang sollte sie sein? was ist der sinn einer doktorarbeit? danke =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?