Wie fühlt es sich an betrunken zu sein 15 Jahre alt ?

10 Antworten

Es gibt ja viele Stufen von Betrunkenheit, und bei jeder Person ist es anders. Manche werden richtig übermütig, andere aggressiv, wieder andere weinen... Ich persönlich trinke kaum, war nur mal leicht "angeduselt" - da hat sich in meinem Kopf alles ein bisschen gedreht und ich habe alles "wie durch Watte" gehört. Konnte auch noch gerade laufen, aber meine Zunge war etwas schwer. Bin dann müde geworden und eingeschlafen. :D

Mein Bruder hat auch mal getrunken, ziemlich viel sogar, und bei ihm kams gar nicht zum Kontrollverlust oder ähnlichem, weil sein Körper einfach alles wieder ausgereiert hat. Bei meinem Vater war es ähnlich. Also um wirklich einen Blackout zu bekommen, muss man wohl schon erfahrener sein und wirklich extrem viel in sich reinkippen. Was natürlich komplett hohl ist.

Anfangs merkst du nicht viel, dann irgendwann kommt ein Gefühl, das so ist, wie als wenn du alles tun könntest. Du findest Sachen witziger, wenn du nicht sehr selbstbewusst bist bringst du dich besser und offener in eine Gruppe ein, weil du jetzt anfängst über Dinge zu reden, die du sonst nicht sagen würdest.

Wenn du zu viel getrunken hast, kommt irgendwann der Punkt, an dem du dich müde und schlecht fühlst. Das heißt nicht, dass du dich übergeben musst, aber du hast ein allgemein flaues Gefühl in Magen. Das legt sich irgendwann wieder, wenn du ~ 1 Stunde nichts mehr trinkst.

So ist es jedenfalls bei mir und ich trinke nicht besonders gerne.

Da ist jeder verschieden. Aber die meisten die ich kenne werden total aufgedreht und glücklich. Man spricht leichter Leute an und verliert die Hemmungen. Solange man noch nicht zu viel getrunken hat kann man sich auch größtenteils kontrollieren. Wenn man aber einen Filmriss hat ist es mit der Kontrolle meistens vorbei. Da kann man sich manchmal schon nicht mehr erinnern was man vor 5 Minuten gemacht hat

Was möchtest Du wissen?