Wie entsteht positive und negative Spannung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Spannung herrscht zwischen zwei beliebigen Punkten mit einer unterschiedlichen Ladung. Eine Ladung sind nichts weiter als zB. überschüssige Elektronen. Wenn du mit nem Luftbalon an deinen Haaren reibst wandern Elektronen von deinem Kopf in den Balon. Da Gummi keinen Strom leitet können sie nicht mehr zurück. Dein Körper lädt sich positiv auf! Positiv weil ihm Elektronen fehlen (Elektronenmangel) und diese negativ geladen sind. Der Boden auf dem du stehst hat das Potenzial 0V. Du hast dich jetzt positiv aufgeladen und hast zB. +1000V. Berührst du mit einem leitenden Teil deines Körpers (zB dem Finger) den Boden gleicht sich dieser Unterschied in einem Blitz aus. Dieser Blitz sind die Elektronen die aus dem Boden in deinen Finger flitzen. Das kribbelt!!

Eine negative Spannung entsteht wenn ein Überschuss an Elektronen herrscht. Mehr Elektronen bedeuten mehr negative Ladung im Körper.

elektrische Spannung: positiver, negativer Strom gibt eigentlich letztlich nur an in welcher Richtung ein Strom fließt. Eine Richtung wird halt als positiv, die Gegenrichtung als negativ definiert. Ob die Spannung positiv oder negativ ist, gibt hier analog zum Strom eigentlich nur an "in welcher Richtung die Spannung anfällt".

mechanische Spannung: Soweit ich mich erinnere, ist positive hier Zugspannung und negativ Druckspannung. Bin mir aebr nicht mehr ganz sicher.

Spannungen zwischen Menschen^^: Gibt es viele Ursachen. Diese Art der Spannung kann sowohl positiv als auch negativ sein.... LOL

greetz

Man weiss zwar wann wo wieviel , aber was es eigentlich ist und wie Spannung entsteht ist eigentlich völlig unbekannt.

Was möchtest Du wissen?