Wie entsteht die Endmoräne an der Gletscherzunge?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

Wenn ein Gletscher sich vorschiebt, nimmt er einerseits Sediment und Gestein an seinen Flanken wie auch an seiner Sohle auf, andererseits schiebt er durch seine Masse auch Sediment und Geröll vor sich her. Wenn er sich wieder zurückzieht ( abtaut ), wird ein Teil kleinerer Steine und Sediment durch Schmelzwasserläufe herausgespült, ein anderer Teil und größere Brocken bleiben an Ort und Stelle liegen. Wenn ein Gletscher über einen längeren Zeitraum etliche dieser Zyklen ( Vorschub - Rückzug ) in Abhängigkeit zur Jahreszeit in einem begrenzten Gebiet durchläuft, so wird das Geröllfeld zunehmend höher aufgetürmt und ausgedehnter.

Bei den großen Eisschilden während der Eiszeit (en ) war es mehr die schiere Masse der teils kilometerdicken Eispanzer, die während ihres kontinuierlichen Vorstoßes entsprechend viel Sediment und Geröll vor sich herschoben und an den Punkten ihrer maximalen Ausdehnung als sandige Geröllhügel zurückließen. Schmelzwasser und Niederschläge formten die Landschaften über die Jahrtausende zwar und trugen einen Großteil dieser Geröllhügel wieder ab, aber besonders gut ist diese alte Moränenlandschaft noch in Nordostdeutschland zu sehen, da hier das Sediment größere Mengen an gröberem Gestein enthielt.

Aber auch im Nordwesten gibt es noch einzelne Landstriche mit diesen eiszeitlichen Hinterlassenschaften z.B. nördlich des Ruhrgebiets, wo u.A. die Region um Haltern ein sehr wichtiger Trinkwasserlieferant ist.

mfg

Parhalia

Nunja, eine Gletzscherzunge nimmet auf ihrem Weg ins Tal viel Gestein/Geröll/Dreck mit auf und führt das ganze Zeug mit sich. Am Ende/Im Tal schließlich schmilzt die Zunge ab. Alles was mitgeführt wurde und nicht schmelzen kann wird dann dort quasi "fallen gelassen". Dadurch häuft sich der ganze Dreck mit der Zeit zu einer Endmoräne auf. Charakteristisch dafür ist übrigens, dass das Geisten nicht sortiert ist , sondern sowohl große, als auch kleine Brocken miteinander vermischt abgelagert werden.

Hoffe das Genügt zur Erklärung. Oder gibt's noch Fragen?

Was möchtest Du wissen?