Was würdet ihr tun, wenn euer Kind sein ganzes Geld für EA Sports verschwendet?

Taschengeld Oder eigenes verdientes Geld vom Kind? Wir alt ist das Kind?

In dem Fall handelt es sich um einen Cousin von mir, der ist 35 , lebt beim Vater und arbeitet nicht. (Bürgergeld). Mein Onkel ist auch langsam fertig mit ihm.

7 Antworten

In dem Fall handelt es sich um einen Cousin von mir, der ist 35 , lebt beim Vater und arbeitet nicht. (Bürgergeld). Mein Onkel ist auch langsam fertig mit ihm.

Also ist er (in dem Sinne) kein Kind mehr und kann mit seinem Geld machen was er will. Doch ich als Vater würde ihm, wenn er noch bei mir wohnen würde, nicht groß mit finanzieren. Essen, Trinken, Klamotten und so weiter soll er sich selbst besorgen oder wir werfen es zusammen, teilen uns dann das Essen. Natürlich soll er einen Teil der Miete und Strom mit finanzieren (was meist automatisch der Fall ist vom Jobcenter aus). War bei mir jedenfalls so als ich Hartz4 (Bürgergeld) bekam. Auch im Haushalt sollte er helfen. Wenn er dies alles nicht tut, würde ich ihm bei Zeiten eventuell das Internet abstellen (wenn möglich) und ihm sagen das er sich langsam eine eigene Wohnung suchen kann wenn ihm das alles nicht passt!

Ihm das Geld weg nehmen oder seine Konten (Also EA, Steam, sowas halt) löschen, whatever kann man nicht. Schließlich ist er 35! Er kann ja zocken. Wenn er meint für diesen EA misst Geld auszugeben, okay. Aber er soll jetzt nicht nur vor dem Rechner oder der Konsole hängen und auch schauen ob das Geld auch noch für wichtigere Dinge ausreichen wird. Wie zum Beispiel was dem Haushalt betrifft oder auch Essen, Trinken, Strom und was weiß ich noch alles. Sowas sollte an erster Stelle stehen und mit dem Restgeld soll er sich seinen Müll dann gönnen. Das wäre mir dann egal!

In deinem Fall würde ich ihn eine Frist setzen das er sich bis dahin eine Ausbildung sucht und wenn das nicht geschieht soll er halt woanders wohnen.

Das Kind ist kein Kind mehr. Ich würde ihm ein Ultimatum stellen. Entweder er beteiligt sich zu 50% an den Kosten oder er kann seine Sachen von der Straße sammeln und schauen wo er bleibt.

Er gibt sein ganzes Geld für EA aus und übernimmt nicht mal die mindest Verantwortung. Er ist Erwachsen und muss sich beteiligen. Mit Geld und Haushalt. Mit 35 ist das die Mindestanforderung.

Sonst würde ich ihn rausschmeißen oder einfach nicht mehr verköstigen. Nur noch für mich einkaufen, und auch bei ihm im Zimmer Strom abstellen. Wer nicht zahlt der kriegst auch nichts.

Mit dem Kind ein Gespräch über Geld und dessen Wert führen und ihm verbieten, das Geld weiterhin für Mikrotransaktionen auszugeben.

Also wenn du sagst "kind" dann denke ich nicht an einen der 35 ist 🤦‍♀️ in dem alter ist er doch alt genug um selbst zu wissen was er tut und wenn er meint sein Geld verprassen zu müssen dann bitte. Er ist selbst dafür verantwortlich und dein Onkel soll ihn raus werfen. Fertig.