Was ist ein Schwurgericht?

6 Antworten

Schwurgericht bezeichnet eine für schwere Straftaten zuständige, beim Landgericht angesiedelte, Strafkammer!

Ein Schwurgericht ist ein erstinstanzlicher Spruchkörper, dessen Zuständigkeit vor allem auf die Delikte des Mordes, des Totschlags und die mit dem Tode erfolgsqualifizierten Vorsatzdelikte beschränkt ist (Tötungsdelikte mit Ausnahme insbesondere der fahrlässigen Tötung). Das Schwurgericht ist in Deutschland eine große Strafkammer des Landgerichts.

Zwingende Besetzung des Schwurgerichts sind drei Berufsrichter und zwei Schöffen.

Gegen Urteile des Schwurgerichts (als Spruchkörper des Landgerichts) ist lediglich die Revision zum Bundesgerichtshof zugelassen. Beschwerden gegen andere Entscheidungen im Verfahren werden vom Oberlandesgericht bearbeitet.

Ein Schwurgericht ist ein erstinstanzlicher Spruchkörper, dessen Zuständigkeit vor allem auf die Delikte des Mordes, des Totschlags und die mit dem Tode erfolgsqualifizierten Vorsatzdelikte beschränkt ist (Tötungsdelikte mit Ausnahme insbesondere der fahrlässigen Tötung). Die Zuständigkeit ergibt sich insoweit aus § 74 Abs. 2, § 74e GVG.

Die Bezeichnung Schwurgericht führt in Deutschland ausdrücklich eine Große Strafkammer eines Landgerichtes mit gesetzlich bestimmter Zuständigkeit gem. § 74 Abs. 2 GVG für dort genannte Verbrechen (§ 12 Abs. 1 StGB). Der Begriff Schwurgericht stammt aus der Zeit vor 1924, als es sich beim Schwurgericht tatsächlich noch um ein Geschworenengericht handelte (damalige Besetzung: drei Richter und zwölf Geschworene). Das Schwurgericht entscheidet heute nicht mehr durch Geschworene. Dem Namen kommt insofern nur noch eine historische Bedeutung zu. Sachliche Unterschiede zur sonst zuständigen (unbenannten) Großen Strafkammer sind damit nach Aufhebung der §§ 79 bis 92 GVG nicht mehr verbunden mit Ausnahme der zwingenden Besetzung mit drei Berufsrichtern und zwei Schöffen (§ 76 GVG). Anders als die gewöhnliche Große Strafkammer kann das Schwurgericht nicht bei Eröffnung des Hauptverfahrens beschließen, die Hauptverhandlung nur mit zwei Richtern einschließlich des Vorsitzenden und zwei Schöffen durchzuführen.

Bei einem Schwurgericht gibt es 2 bis 4 Schöffen. In anderen Ländern können es auch 12 sein, die nennt man dann Geschworene. Das Schwurgericht verhandelt nur schwere Delikte. Darunter fallen: Schwerer Raub,versuchte oder ausgeführte Morde und die Strafen fallen höher aus als bei einem Strafgericht. Es sind Haftstrafen über 5 Jahre bis Lebenslänglich.

Was bedeutete der Subjektivismus in der Romantik?

Kann mir jemand das an einigen Beispielen erklären?

...zur Frage

Justitia?

Ihr könnt doch sicher Justitia - Göttin der Gerechtigkeit. SOOOO dann habt ihr sicher auch mal das hier gehört: Justitia ist blind und doch ist sie überhaupt nicht blind. Wir haben dieses Thema in der Schule in Ethik zurzeit aber ich check diesen Satz nicht ! Ist sie jetzt blind oder nicht ?!?!?!?

Oder hat es mit der Bedeutung der Augenbinde zutun ? Was die Bedeutung davon ist weiß ich auch nicht. :/

...zur Frage

was ist soziolekt und was ist idiolekt? könnt ihr mir das erklären mit beispielen?

...zur Frage

Was ist eine streckenlast und eine Fläschenlast?

Mit Beispielen erklären (Wand,Decke sowas)

...zur Frage

Wie kann ich die Unterschiede zwischen einer Atombindung und einer Ionenbindung an den Beispielen Methan und Kochsalz erklären?

...zur Frage

Warum ist Justitia nicht immer blind?

Meine Frage ist warum Justitia (Göttin der Gerechtigkeit) nicht vor jedem Gericht in Deutschland blind ist. Ich habe jetzt mal im Internet geschaut und folgendes gefunden:

Justitia trägt die Augenbinde, weil sie ohne Ansehen der Person gerecht urteilen soll.

Wenn ich jetzt aber mal Überlege an wie vielen Gerichten ich vorbeigegangen bin an denen Justitia nicht Blind war (keine Augenbinde), denke ich mir irgendwie das in den Meisten Deutschen Gerichten nach ansehen verurteilt wird.

Als beispiel :

Uli Hoeneß hat sich Steuerhinterziehungen geleistet und kommt nicht mal 1 Jahr in Haft unter wie wir heute wissen Luxusbedingungen. Auf einer Anwaltsseite habe ich diese Information gefunden:

ab 1 Mio € Freiheits- und evtl. Geldstrafe Keine Bewährung möglich

Wenn ich das jetzt machen würde hätte ich garantiert nicht diesen Luxus bekommen.

Zurück zur fragen:

Wenn Sie nun nicht vor jedem Gericht eine Augenbinde trägt, denke ich mir dass jedes Gericht unterschiedlich handelt und nicht immer nach dem Strafgesetzbuch geht.

Also mit der Logik:

Dich kennt man nicht = volle Strafe

Dich kennt man = wenig bis keine Strafe.

Nach meinem Empfinden sollte dies in einem Rechtsstaat wie Deutschland dies nicht möglich sein.

Ich sollte Theoretisch bei einem Mord immer die gleiche Strafe bekommen egal ob das Opfer mein Freund ist den die breite Öffentlichkeit nicht kennt, oder ob es Angela Merkel ist die auf der ganzen Welt bekannt ist.

Also die letztendliche Frage, warum ist Justitia nicht vor jedem Gericht im "Deutschen Rechtsstaat" blind.

Danke im voraus für die Nachrichten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?