Was ist der Unterschied zwischen übersteuern und untersteuern?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Google hilft ;)

Untersteuern Was ist Untersteuern und warum kommt es dazu? In der Regel tendieren front-angetriebene Autos zum Untersteuern. Wird die Haftungsgrenze der Vorderreifen überschritten, weil zu hohe Längs- und Querkräfte wirken, beginnen die Reifen zu rutschen: das Auto schiebt über die Vorderachse.

Wie reagiert man am besten darauf? Das Problem haben wir erkannt: Die vorderen Reifen haben ihren Grip verloren. Also müssen wir die auf die Reifen wirkenden Kräfte verringern: Fuß vom Gas, auskuppeln und den Lenkeinschlag ein wenig zurücknehmen. Man sollte es vermeiden stark zu bremsen, weil sonst wiederum die Verzögerungskräfte zu einem Verlust an Haftung führen.Übersteuern Und was passiert hier? Hier ist es genau umgekehrt: Die Hinterräder verlieren ihre Haftung zum Boden und das Heck bricht aus. Der Haftungsverlust kann bei Hecktrieblern daher kommen, dass zu hohe Beschleuniguns- und Seitenführungskräfte das Traktionslimit überschreiten: der Beginn eines unfreiwilligen Drifts. Leider ist der Gedanke verbreitet, dass ein Fronttriebler nicht übersteuern kann. Weicht man aber zum Beispiel einem plötzlich auftretenden Hindernis aus und bremst dabei stark, können auch hier die Hinterräder ihren Kontakt zur Straße verlieren.

Und dann? Dann heißt es: Fuß vom Gas, Kupplung treten und schnell gegenlenken. Das Prinzip ist bekannt: die Längskräfte werden minimiert und durch das Gegenlenken versucht man das Auto abzufangen, damit es nicht zu einem Dreher kommt.

@ "savasXx" und die anderen: und wenn man dann beim übersteuern die drehbewegung mit nimmt und im richtigen moment das Steuer rumreisst, schafft mann vielleicht dann auch einen "J-Turn". Bei "Underground 2" bringt das 500 Nitrozähler. Darüberhinaus sieht ein perfekter J-Turn einfach nur Stylich aus!

Als Übersteuern eines Fahrzeuges bezeichnet man es, wenn der Schräglaufwinkel der Hinterräder größer ist als der Schräglaufwinkel der Vorderräder, also das Heck des Fahrzeuges ausbricht (das heißt in einer Kurve nach außen schleudert.)

Man spricht von Untersteuern bei einem Fahrzeug, wenn der Schräglaufwinkel der Vorderräder unverhältnismäßig größer als der Schräglaufwinkel der Hinterräder ist, das heißt das Fahrzeug „schiebt“ über die Vorderräder in einer Kurve nach außen.

Quelle: Wikipedia

Es passiert ungefähr das gleiche nur aus einem anderen Grund!

Was möchtest Du wissen?