Was ist der Unterschied zwischen Falsett und Kopfstimme?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ist zwar schon etwas her, aber dennoch:

Das Problem bei dem Begriff Kopfstimme, die einen meinen damit, es sei identisch mit der Falsettstimme, die anderen ordnen sie der "Randstimme" zu. (Letzteres ist eine Mischung von Falsett und Vollstimme). Den Begriff Kopfstimme vermeide ich deshalb grundsätzlich wegen dieses Begriffwirrwarrs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sanatorio123
15.08.2013, 15:52

Dem widerspreche ich mal Das Brustregister zeichnet sich durch eine Vollschwingung der Stimmlippen samt Schleimhautschicht aus (Randkantenverschiebung), während beim Kopfregister nur die Randfunktion angesprochen wird.

Voix mixte (Mischstimme) stellt eine Fortführung des Brustregisters über das Passagio dar, ohne den Wechsel in das Kopfregister vorzunehmen, aber auch nicht die Bruststimme in die Höhe zu forcieren.

Mittlerweile setze ich Falsett und Kopfstimme einfach gleich und bleibe dabei.

0

Ein berühmter Falsettist war Freddie Mercury . Über die technischen Zusammenhänge lies bei Wiki nach :

Der Begriff wird als das verstanden, was landläufig Kopfstimme oder auch manchmal (fälschlich) „Fistelstimme“ genannt wird, also die um eine Oktave hochgestellte männliche Sprech- oder Gesangsstimme, bei der die Stimmbänder nicht vollständig, sondern nur an ihren Rändern schwingen, wodurch ein weicher und grundtöniger Klang zustande kommt. Im engeren (musikalischen) Sinne schließt der Begriff Falsett die Verstärkung dieser Randschwingungsstimme in der Tiefe durch die klangliche Beimischung der Brust- und Kopfstimme ein; diese Technik ermöglicht es Countertenören, den Übergang zu tieferen Lagen dynamisch auszugleichen. Beim Jodeln ist der ständige Wechsel zwischen Normalstimme und Falsett kennzeichnend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auch bei Wikipedia nachschauen.

Von der Definition her umfasst die Kopfstimme den Falsettbereich. Bei den meisten Sängern hört sich die Kopfstimme, wie beim Falsett, gepresst an. Es gibt aber Sänger, bei denen sich die Kopfstimme "natürlich", also nicht gepresst anhört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?