Warum wird uns übel, wenn wir eklige Sachen sehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alter, wer hat die Frage gelöscht...? -.- Ich habe letztens etwas dazu geschrieben...

Das finde ich gerade sehr doof. Aber Fragen wie "Haare am Gesäß am besten entfernen?" werden nicht gelöscht. Liebe Mods, lieber Support, falls ihr das lest: ich möchte euch nicht beleidigen, aber das ist ganz schön blöd :/

Naja, es ging darum, dass man sich erbricht, weil sich der Körper eines Giftes entledigen möchte, was man sich womöglich oral zugeführt hat - deswegen wird einem schlecht. Dann habe ich noch was anderes letztens irgendwann geschrieben, das kannst du unten lesen...

" "Mit gesundheitlichen Gründen hat meine Abneigung gegenüber Innereien und Blut auch nichts zu tun" - naja, Ekel hat aber genau damit etwas zu tun. Stell dir vor, du wärst nicht sehr intelligent und fändest Schimmel nicht eklig. Dann würdest du ihn vielleicht sogar essen und daran sterben. Ekel hat die Natur uns eingebaut, damit wir gesund bleiben.

Allerdings ist der Ekel, so wie vieles, was noch von früher in uns schlummert, in unserer "zivilisierten" Gesellschaft etwas verkommen. Man ekelt sich nicht mehr nur vor wirklich gefährlichen, unbekannten, komisch aussehenden oder richenden Dingen, [die wömöglich gifig sind,] sondern oft vor einfach allem, an das man seit seiner Kindheit nicht gewöhnt wurde. Und das ist hier in der Ersten Welt ziemlich viel :D"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
selin55 27.10.2015, 16:54

sehr gut erklärt. danke!

0
ThePsilosopher 14.11.2015, 00:11
@selin55

Ich hätte es gern noch genauer und besser erklärt, aber danke für den Stern :)

0

Aso ich bin so einer der kann eklige Sachen ansehen mit wird nicht übel! Vlt. sind da die Menschen unterschiedlich :) Aber wenn ich jetzt sehen würde wie jemand zum Beispiel überfahren wird dann wär mir auch übel aber ich denke dann ist es mehr wegen dem Schockzustand als was anderes. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorstellungskraft. Man sieht nicht nur das Übel, man erlebt es mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?