Warum sind Jogginganzüge bei Ausländern so beliebt?

6 Antworten

Hallo :)

Bin selber Osteuropäer (Jugoslawien) --------> aber ich habe eine Aversion gegen Jogginganzüge.. besitze auch keinen einzigen & die Jogginghose ziehe ich echt nur zum Chillen auf'm Sofa daheim an ;)

An dem Klischee ist aber dennoch was dran -------> viele meiner Freunde sind Russlanddeutsche & die tragen durchaus gern auch im Alltag mal einen Jogginganzug, mit dem sie ganz selbstverständlich einkaufen gehen oder sonst wohin... aber warum, das hakte ich nie nach & es ist mir eig. auch egal^^ Jogginganzüge jedenfalls sind bequem & meinen Kumpels ist es tlw. auch ganz einfach egal, wie sie auf andere wirken in der Freizeit bzw. beim Einkaufen -------> bei gesellschaftlichen Anlässen schöpfen sie dafür aus dem Vollen: Während deutsche oft nur in Jeans & Shirt erscheinen, ziehen sich die Osteuropäer dann mit vollem Ornat an, so beobachte ich es auch oft in meiner Familie!

Es ist 1. bequem und 2. denke ich das die jenigen die so rum laufen eher weniger mit Mode am Hut haben.

Weil das Zeug billig zu haben und pflegeleicht ist (sofern diese Leute, die das als Alltagskleidung tragen, das Wort "Kleiderpflege" überhaupt kennen). Meistens sind das ja auch keine originalen Adidas-Klamotten, sondern billigstes Fake aus der Türkei oder Fernost.

Was möchtest Du wissen?