Warum ist programmieren so schwer?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Vom Handwerk her:

Vor allem, weil man sich mathematisch präzise ausdrücken muss: der Computer tut, was man ihm sagt, und nicht, was man meint.

Dabei muss man - wie in der Mathematik - alle Fälle, die überhaupt auftreten können, berücksichtigen - sonst beißt einem irgendwann einer der unberücksichtigten Fälle in den Allerwertesten.

Von der Praxis her:

Und das Ganze dann noch unter Zeitdruck mit leicht bis sehr vagen Formulierungen, was passieren soll, und während der Projektlaufzeit unregelmäßig (aber oft überraschend) geänderten Spezifikationen.

Zusätzlich interessanter gemacht durch mangelnde Kommunikation zwischen den beteiligten Teams - bei dem Projekt, an dem ich momentan schwitze, bekommen wir die meisten Änderungen am Webservice (wir entwickeln den Client) ein paar Stunden mitgeteilt, bevor die nächste (Test-)Version live geschaltet wird. Aber richtig spannend ist es eigentlich erst, wenn der Serveradmin den Unterschied zwischen Testumgebung und Produktivumgebung nicht kennt oder/und das Management zu geizig ist, die dafür nötige Anzahl von Serverlizenzen zu erwerben, oder was auch immer da los ist.

Ist es das? Du mußt im Grunde nur aufschreiben, was das Programm machen soll. Wenn du weißt, was du willst und deine Sprache beherrscht, ist das doch vergleichsweise einfach.

Genau darin liegt das Problem - der Computer tut genau das, was man ihm sagt, und nicht, was man meint.

0

Kann man so pauschal nicht sagen, aber ich denke, dass es unter anderem daran liegt, dass man viel Fachwissen braucht und sich eben mit Mathe und Computern auskennen sollte. Es ist ja nicht für jeden so schwer.

Je nach Sprache ists nicht übermäßig schwer.. Musst halt gerade am Anfang erst mal viel üben, oft auf die Schnauze fallen und neu probieren, dann merkst du mit der Zeit, was funktioniert und was nicht. Braucht ne ganze Weile bis man die Befehle mal richtig verinnerlicht hat. Wird mit der Zeit aber immer besser und spaßiger, bleib dran!

Weil der Kunde, der kein Programmierer ist, Anforderungen oft nur schwer eindeutig formulieren kann oder wichtige ihm erst einfallen, wenn er die erste Version vorliegen hat. Oder weil sich wesentliche Anforderungen oder andere Rahmenbedingungen mehrmals während der Entwicklungszeit ändern.

Weil Du einfach eine sprache und ein konzept lernst und dann umsetzen koennen musst.

Es genuegt eben nicht einfach was auswendig zu lernen und stupide einem weg zu folgen.

am ende ist entwickeln und programmieren nicht schwer, jedoch hat jeder seine faehigkeiten und moeglichkeiten und damit ist schwer extrem subjektiv

Im Grunde ist es nicht so schwer du musst nur kennen was du tust nachdem du die ersten kleinen jump and Runs hast hast du die Basics deiner Programmierer Sprache eigentlich schon drauf musst halt wissen worauf du dich einlässt und viel viel üben😅

Ist nicht schwer. Vermutlich hast Du Dir für den Anfang ein zu großes Projekt vorgenommen.

Hallo, 

welche Programmiersprache lernst du denn? 

Wenn man sich mit beschäftigt und Interesse zeigt (sich Bücher kauft, auch Youtube Tut´s, oder anderweitig lernt) geht das voll klar :)

C, ich raffe aber nichts. Lese einige Bücher darüber. 

0
@derMomo12

Mhhm, es würde noch die Möglichkeit geben, zu jemanden zu gehen der dir das in Praktischer form schritt für schritt beibringt. Beispielsweise auch ein Kurs oder so. ( Falls es sowas in der nähe gibt, bei mir nämlich nicht :D) 

Oder du fängst mit einfacheren Programmiersprachen an. (Falls du nicht schon einige beherrscht. Bspw. Java, vllt. blickt man schon etwas mehr durch wenn man schon etwas auf dem Gebiet kann.

LG

0

Für den der es nicht kann ist es schwer 

Weil es teilweise mit Mathematik zu tun hat.

Naja

0

Was möchtest Du wissen?