Warum hängt am Kölner Dom eigentlich nirgendwo eine Uhr?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Kölner Dom ist über 800 Jahre alt. Uhren gab es damals nicht an den Kirchen. Uralte Kirchen haben auch keine Uhr. Zudem: ein Dom ist keine Kirche, ein Dom erfüllt eine andere Funktion. Er steht über der "gewöhnlichen" Kirche, die alltäglicher erscheint, "weniger" ein Gotteshaus ist, da sie alltägliche Dienste leistet, wie z.B. einem Kirchdorf die Uhrzeit zu verkünden. Ein Dom hat keine Alltagsfunktion, sondern ist allein Gott geweiht. Eine Uhr würde dem spirituellen Anspruch eines Doms nicht gerecht werden. Die Uhr ist ein Phänomen der Neuzeit. - Deine Frage ist übrigens nicht nur geschichtlich, sondern auch philosophisch, sie kann nicht (sollte nicht) im Umfeld von gutefrage.net auf die Schnelle beantwortet werden, weil dieses Umfeld der Frsge nicht gerecht werden kann. Dennoch ist es eine gute Frage.

Im Kölner Dom befindet sich eine Uhr. Vom Altar aus gesehen im linken Seitenschiff, ganz oben. Sehr gut sichtbar und gut beleuchtet.

Außen am Dom ist keine Uhr sichtbar. Im Südturm, da wo die Glocken sind, gibt es eine Uhr, die sogar täglich per hand aufgezogen wird. Die gibt alle 15 Minuten den "Befehl" zum Glockenschlag. Mit anderen Worten, die Zeit wird an Hand des Glockenschlages angegeben, "geleutet".

Auf die Frage von Jeez vom 17.02.08

"Ich habe dort noch nie eine Uhr gesehen. Fände die aber ganz praktisch. Warum hat der Dom keine?"

Im Hohen Dom zu Köln ist eine schöne Uhr. Wenn der Besucher am Haupteingang eintritt und etwa 20 Meter in den Dom geht ist dort auf der rechten Seite ein breiter Gang. Dreht er sich dann um und schaut nach rechts oben, erblickt er die schöne Uhr, die nunmal im Dom Innenraum ist!

Viele Grüße aus Köln! Krafft E. Becker

Praktisch wäre es auch, eine Armbanduhr zu tragen, dann weißt Du immer, wie spät es ist. Eine Uhr sieht m.E. am Dom nicht so schön aus.

Was möchtest Du wissen?