Warum fühlen wir uns unter einer Bettdecke immer so sicher?.. warum?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du hast trotzdem das Gefühl einen Schutz zu haben. Man fühlt sich wohler, eine fette Daunendecke drüber zu haben als ein dünnes Tuch. Alleine das Auge sieht, dass die Decke dicker ist-dadurch mehr "Schutz" gibt. Vielleicht erhofft man einen nicht zu tiefen Krater, falls einer mit dem Messer drauf los geht-es täuscht eben. Nach einenm Horrorfilm fühlt man sich auch wohler mit einer dicken Decke drüber-man denk eben auch dass wenn dich was packt du die hand nicht direkt am arm hast eher Fluchtmöglichkeiten hast-keine Kälte spürst oder dass einfach keine Krabbel-Viecher an dich ran kommen. Man kann sich einfach verkriechen oder verstecken- ist warscheinlich auch ein Urinstinkt des Menschen, zu wissen: ok, ich kann jetzt schlafen, mich entdeckt man nicht so leicht ich bin getarnt."

Also ich bin der Meinung,dass das nichts mit Horrorfilmen zutuen hat oder das man sich sicher fühlt,wenn man ihn geguckt hat! Das Gefühl was ich jetzt gleich beschreiben werde haben nicht alle Menschen!Also als wir klein waren,lebten wir ja bei unserer Mama und da deckte sie uns auch zu,damit wir es kuschelig warm haben und das verbinden die meisten Menschen mit einem Gefühl der Geborgenheit und liebe,denn wer hat die schöne zeit bei Mama,die dir Geborgenheit und liebe bereitet hat nicht genossen LG JJ001

Weil da halt was ist was dich schützt (oder auch nicht :P )...wenn da nixs wär würdest du dich schutzlos fühlen.Also ist die Decke deine weiche, leicht zu durchdringende und nicht sichere Schutzmauer ^^ Und es gibt ja das tolle Motto wenn ich ihn nicht sehe, sieht er mich auch nicht^^ Und es hält warm, logisch...

Der Urinstinkt des Menschen brauch beim Schlaf Geborgenheit... Früher in sicheren Höhlen, heute unter Bettdecken... Wohlbewahrt und sicher... subjektiv.

dass eine decke vor einem realen killer schützt, glaube ich nicht...

aber eine decke gibt mehrerlei schutz....,vor kälte, versteck vor phantasiegespinsten (vorallem bei kindern) nach dem prinzip "wenn ich dich nicht sehe, siehst du mich auch nicht..."

Was möchtest Du wissen?