Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für Kurzfingrigkeit?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn in der Familie der Frau auch Kurzfingrigkeit auftritt ist es möglich dass die Kinder kurzfingrig sind, ansonsten nicht, da das entsprechende Gen rezessiv vererbt wird, d.h., dass Kurzfingrigkeit nur dann auftritt, wenn das entsprechende "Gegen-gen" nicht vererbt wurde.

Wenn in der Familie der Frau keine Fälle bekannt sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie das entsprechende Gen hat, sehr gering, also auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Kinder kurze Finger haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?