Umschulung Maler und Lackierer

2 Antworten

Für eine richtige Umschulung (Volltags und durchs Arbeitsamt finanziert) mußt du arbeitslos sein. Wenn du eine Aus-oder Weiterbildung an einer Abendschule machen möchtest, informier dich mal online unter Handwerkskammer.de. Gibt auch die Möglichkeit Freitags/ Samstags Volltags, da muss man allerdings mit seinem Arbeitgeber reden, ob das möglich ist ( Arbeitszeitverlagerung). Zumindest hat man in dieser Zeit sein bisheriges Gehalt.

Im Grunde genügt der Hauptschulabschluss, um eine Umschulung zum Maler und Lackierer zu beginnen. Beispiel: http://bit.ly/v4YmnW.

Unter bestimmten Voraussetzungen kannst Du die Umschulung sogar fördern lassen (Bildungsgutschein der Arbeitsagentur bzw. des Jobcenters). Laut Erklärung der Bundesagentur für Arbeit musst Du dafür jedoch arbeitslos oder direkt von Arbeitslosigkeit bedroht sein.

Maler und Lackierer Ausbildung bin ich zu schlecht :(?

Hey ich habe eine Ausbildung zum Maler und Lackierer angefangen da das mein Traumberuf ist. Doch mir kommt es so vor das ich zu schlecht bin und 2 linke Hände habe wen ich sehe wie gut die anderen sind :(. Mit der Theorie habe ich keine Probleme es liegt an der Praxis  ich möchte es aber soo gerne erlernen :/ meine Praxis Note ist 3.4. Glaubt ihr ich kann das alles lernen oder bin ich zu schlecht :( Danke im Vorraus euer Marco.

...zur Frage

Umschulung Maler und Lackierer - Lehrstoff des 1. Lehrjahres nachholen

Hallo,

Mein Mann hat eine Umschulung als Maler und Lackierer begonnen. Wenn er es richrig verstanden hat, wird er in der Schule sofort mit dem 2. Lehrjahr anfangen und verpasst somit den kompletten Anfang.

Gibt es eine Möglichkeit, den theoretiachen Teil nachzuholen? Gibt es dafür Skripte (wie an der Uni) oder Lehrbücher ähnlich wie beim Zentralabitur mit Aufgabenstellungen und Lösungen?

...zur Frage

Mutter verbietet Ausbildung?

Hallo,

ich (männlich 16) möchte mein Abitur abbrechen (11. Klasse) um eine Ausbildung zum Maler und Lackierer zu machen, jedoch verbietet meine Mutter mir das und zwingt mich zum Abitur. Ich weiß aber das Maler und Lackierer mein Traumberuf ist und es mir sehr viel Spaß macht, da ich auch künstlerisch bin. Sie sagt aber der Job ist doof und man verdient nicht genug, wobei das meiner Meinung nach ausreicht und Spaß und Freude steht über dem Geld, da man auch selbstständig werden kann, wenn man seinen Meister macht und alles und ich will 50 Jahre etwas tun was mir jeden Tag Freude bereitet und nicht irgendwas, was ich nicht will. Ich solle laut ihr was vernünftiges machen und nicht einen Beruf den nur "behinderte" und "dumme ohne Hirn" ausüben. Nun die Frage, darf sie das? Und was kann ich machen um mich durchzusetzen?

Ps. Ich hoffe ihr habt den langen Text verstanden und bitte nur ernstgemeinte Antworten.

...zur Frage

Was gibt es für Umschulungsmaßnahmen mit Abgeschlossener Maler Lackierer Ausbildung??

Nach Ausbildung /Zukunft Umschulung
würde gerne was im Lager oder Produktionsbereich machen ?

...zur Frage

vom gelernten maler und lackierer zum fahrzeuglackierer ohne neue ausbildung?ist das möglich?1

ich hab nun meine zweite ausbildung vor nem jahr gemacht zum maler und lackierer. möchte aber lieber in den bereich fahrzeuglaxckierung gehen. nun finde ich aber nichts über eine möglichkeit seminare oder schulungen zu machen ohne wieder azubi zu sein und trotzdem vom einsteiger aufs level eines fahrzeuglackierergeserllen zu kommen. am besten wäre es wenn ich trotzdem noch auf meinem beruf arbeiten könnte und trotzdem so eine schulung machen können. ich hoffe es weiß jemand rat. danke schonmal ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?