Trennungs Kind mit heimweh zum Vater

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich hatte das selbe durchgemacht und bin letztendlich zu meinem Vater gezogen. Red mit deiner Mutter sie liebt dich und wird es verstehen und du bist ja schließlich nicht aus der Welt und kannst sie immer besuchen:) du musst dir nur im klaren sein, dass du deine Freunde und alles zurück lässt.

Hallo, da ich selbst ein Scheidungskind bin, kann ich dich sehr gut verstehen. Bei mir hilft da nur reden. Rede mit deinen Eltern darüber. Ruf deinen Papa an und quatsche einfach ein bischen mit ihm. Vor dem einschlafen nehme ich dann meistens Baldriantropfen ein (gibts auch in der Drogeri). Die beruhigen die nerven und machen schläferig. So kann man das schlimme Gefühl ganz gut verjagen! Ich wünsche dir alles, alles Gute. LG

Was möchtest Du wissen?