Tragende steinwand im dachgeschoss! gib es das?

2 Antworten

Hallo,

Eine Tragende Wand ist mindestens 24 cm dick,ohne Putz. Damit die Holzbalken genug auflagefläche haben,um das Gewicht des Daches abzufangen. Schaue einfach nach ob die Sparren oder Balken direkten konntakt mit der Mauer haben. wenn nicht weg damit. 8cm für ein Steinmaß ist auch schon komisch, da die Klinker ein Maß von 12x24 cm haben.

oder ist es eine Gips Wand, oder Gasbetonsteinwand? in diesem Fall kannst du die Wand entfernen,dann Diente Sie nur als Trennwand um ein Raum mehr zu haben.Wenn du noch Baupläne vom Haus hast, dann Schau doch mal nach ob da schon eine Wand mit eingeplant war,oder erst später eingezogen worden ist. da kann man ersehen wie Dick die Wand wirklich ist.

diese wand ist nicht tragend...

oder der baumeister war ein flachmann

Durchbruch tragende Wand. Kosten?

Die Wand ist ca. 2 x 2 meter groß. Ich (bzw. meine eltern) wissen nicht genau, ob es eine tragende wand ist. wenn wir einen fachmann kommen lassen würden, der diesen durchbruch macht, wieviel sollte es dann ca. kosten, falls sie tragend ist ?

...zur Frage

Wie erkenne ich ob die Innenwand tragend ist?

Habe vor meine Wand für eine neue Innentür durchzubrechen. Dafür müsste ich jedoch wissen ob die Wand "tragend" ist oder nicht, bzw. kann man auch in eine tragende Wand eine Tür nachträglich einbauen? Das Haus wurde etwa 1965 errichtet, die Wandstärke beträgt etwa 15 cm (mit Verputz). Bitte um zahlreiche Antworten, danke schön.

...zur Frage

Ein Senkungsriss in der Fassade bzw. Mauerwerk - inwiefern gefährlich?

Hallo , wir haben uns gerade ein altes ( ca um 1900 erbautes ) Denkmalgeschützes Haus angesehen . Jedoch ist in der Fassade ein Riss zu sehen - ca ab 1,5 m höhe bis ca 4,5 m höhe schräg von unten links nach oben rechtsverlaufend.Der Anfang ist ca 1,5 m vom hausende entfernt. Haus hat 2 Volletagen und Dachgeschoss. Der Makler hat uns erzählt ( ein guter Freund von uns ) dort wurde einmal eine tragende Wand aus dem Erdgeschoss entfernt , das Hausende hat sich dann etwas gesenkt ( anhand des dachboden-bodens sehr gut zu erkennen =)) und desshalb wurde dann ein Stützbalken wieder eingezogen.(im Erdgeschoss) Laut Aussage der besitzerin ist dies vor knapp 30 Jahren passiert. Nun meine Frage: Wie gefährlich ist sowas , kann mitunter die Hausecke ´´abrutschen´´? Das Haus sonst ist relativ gut in Schuss , bis auf diesen Riss... Klar es hat die letzten 30 Jahre gehalten , aber naja... Kann man gagegen etwas machen? Oder lieber mal einen Gutachter holen ? Vielen Dank schon mal im Voraus

...zur Frage

Steinwand, kennt sich jemand aus?

Hallo, ich möchte für meine Wohnung Steinwand selber machen (aber nur hinter TV, ungefähr 1,5x1 Meter). Da die neue Wohnung frisch saniert wurde, möchte ich die Tapete nicht wieder kaputt machen und dachte mir vllt kann man Steinwand selber basteln z.B. die gekauften Steine auf eine glatte Platte raufkleben und auf die Rückseite der Platte 2 Haken reinbohren und an die Wand ebenso 2 Haken und dann die Platte so wie ein Bilderrahmen an die Wand anhängen. Natürlich braucht man da stabile Sachen, damit die Platte mit den Steinen nicht runterfällt. Aja und der Fernseher kommt natürlich an die Wand und die Plattw hat dann sozusagen ein Loch in der Mitte. Meine Fragen lauten nun, würde das denn klappen? Hat das schon mal einer von euch gemacht? Wenn (hoffentlich) ja, wo habt ihr die Materialien her und vllt. auch eine Erklärung mit der Befästigung an die Wand.

Danke im Voraus :). Seyya

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?