Tochter wird von Jungs in der Klasse geärgert

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Du kannst deiner Tochter nur sagen sie soll es ignorieren. Man kann da nichts machen, vor allem in dem Alter sind die Jungs nunmal so. Wenn sie ein kleines Bäuchlein hat wird man schnell in dem Alter als "dick" bezeichnet, auch wenn der BMI durchschnittlich ist. Gewalt ist auch in dem Fall keine Lösung, möglich wäre noch ein Gespräch mit den Eltern der Jungs. Biologisch bedingt "hacken" die Jungs in dem Alter nunmal auf dem anderen Geschlecht herum, mit 12 oder etwas früher bekommt man Jungs und Mädchen nicht mehr auseinander, und mit ca. 15 gibts dann wieder getrennte Gruppen. Am Besten ignorieren, die Mädchen bei mir früher habens bei uns auch nicht anders gemacht und dann hatten wir einfach keine Lust mehr.

Mein Sohn hatte vor einigen Jahren ähnliche Probleme mit einem Klassenkameraden. Ich war dann in der Schule kurz bevor die 3. Stunde anfing. Da kam dann der besagte "Kumpel" angeschlurft und meinte lässig, wer denn die "Schnalle" (ich) sei. Habe dann nur einen Schritt auf ihn zugemacht und nur gesagt, ich wäre die Mama von Christian! Roter Kopf und weglaufen war dann die 1. Reaktion! Er kam zurück, weil er ja in den Unterricht musste und die Lehrerin mittlerweile da war. Ich habe dem Bürschchen dann nur den Rat erteilt, sich von m. Sohn fernzuhalten, das wäre "gesünder" und sich um seinen Kram zu kümmern, damit hätte er sicherlich genug zu tun! Habe ihm noch ironisch zugezwinkert und war dann weg! Der hat nie wieder den Mund aufgemacht gg. m. Sohn!

LG

Vielen Dank für Eure Antworten. Dann wird mein Mann mal mit dem kleinen Racker in Ruhe reden. Vielleicht bringt es ja was.

@Wolpertinger Ich gebe Dir vollkommen Recht. Sie muss eigentlich auch vieles alleine machen und hat schon manche Situation alleine gemeistert. Nur: wenn ich sehe, dass die schulische Leistung darunter leidet und der Lehrer nicht in der Lage ist, hier etwas zu unternehmen, müssen die Eltern einfach ran.

Meine Tochter war auf der Grundschule mal in einer ähnlichen Situation, sie wurde immer wieder bis aufs Blut von einem Mitschüler geärgert und gehänselt. Das tut weh als Mutter. Ich habe die Klassenlehrerin angesprochen und ihr die Situation erklärt und sie gebeten, mit den Eltern zu reden (oft macht das ja einen anderen Eindruck, wenn es ein Lehrer ist als die Eltern). Es wurde danach besser, auch wenn es nie ganz aufgehört hat. Aber es war für meine Tochter zu ertragen. Nun hat sie Gott sein Dank die Schule gewechselt (weiterführende Schule) und das Problem hat sich gänzlich erledigt. Aber ich würde auch sagen, wenn sonst nichts anderes hilft, kann ein Gespräch mit den Eltern von euch aus nicht schaden - viel Glück

Es wäre gut, wenn Du mal mit der Klassenlehrerin darüber sprechen könntest und sie einfach das Thema in der ganzen Klasse anspricht. Habe selbst Erfahrungen damit..

vlt wäre es besser wenn erst einmal lehrer/in und rektor/in erfäht was da abgeht, dass diese vlt erst mal mit dem jungen reden und wenn die nix bewirken dann erst dein mann, da ein schuldirektor da vlt mehr bewirken kann. wünsch euch viel glück

Das geht eindeutig zu weit!

Meine Tochter ist im gleichen Alter und ich denke nicht, das es mit aufmuntern oder irgnorieren getan wäre!

Ich würde mir den "Bubi" nach der Schule "mal schnappen" und direkt damit konfrontieren! Wenn er in den Spiegel guckt und nichts zu meckern hat, soll er so weitermachen .... Aber kleiner Tip von mir wäre: besser seine Klappe zu halten!

Könnte mir vorstellen, das ihn das genauso trifft wie die dämlichen Sprüche, die er deiner Tochter reinwürgt!

Und außerdem könnte ich mir vorstellen, das sich deine Tochter besser wehren kann, wenn du selbstbewußt voran gehst!?

Auch ich würde das Gespräch mit dem Jungen suchen. Ich ( bzw. mein Vater) hat gute Erfahrungen mit Gesprächen gemacht. Auch bei mir gab es in der Klasse dieses Problem: die jungen werden vielleicht nicht unbedingt Engel, aber ein aufklärendes Gespräch darüber wie man sich als "das Opfer" fühlt ist sicherlich hilfreich.

die probleme hatte ich in der 8. klasse. entweder hört es von alleine auf, wenn man sich nicht darüber ärgert oder mal zu den eltern gehen, mit den lehrern reden. ich würde auf jeden dall mal mit den kleinen "angebern" reden und auch mal die lehrer informieren, dass da so etwas vorfällt und ob es ihnen auch aufgefallen ist, das die tochter mehr und mehr absackt. so war es bei mir. in der 10. hat dann alles aufgehört. wir waren zwar keine freunde aber es hat was gebracht, mit den lehrern usw zu reden.

Ich finde direkt ansprechen auch gut.nur wenn das nichts hilft die Eltern ansprechen und auch mal mit dem Lehrer drüber reden.viel glück

Ich denke ea ist schon in Ordnung, dass dein Mann das Gespräch mit dem Jungen sucht. Vieleicht auch mal den Klassenlehrer oder Vertrauenslehrer darauf ansprechen. Ich finde es echt toll, dass ihr wegen der Mutter Rücksicht auf den Jungen nehmt. Man ärgert andere meist dann, um eigene Probleme an andere auszulassen.

Ich denke es ist ok wenn dein Mann direkt auf den betreffenden Jungen zugeht. Es ist sehr rücksichtsvoll von euch damit nicht zur Mutter zu gehen.

Ich denke, dass es deiner Tochter nicht hilft, wenn dein Mann die Situation für sie klärt.

Wenn sie erwachsen ist und im Beruf gemobbt wird, kann Papa auch nicht helfen.

Sie muß jetzt lernen mit solchen Situationen umzugehen.

Helft ihr stark zu werden, bringt ihr bei zu Kontern, sich abzugrenzen usw.

Sprecht am besten mal mit der Klassenlehrer/in und bittet diese/n um Hilfe und Tipps.

Mach es so wie ich es immer tue die leute die ein Ärgern mit den Sachen an den Haken hängen.Schreibt Bitte eure meinung dazu

ihr habt ja schon an alles gedacht!!! es ist ok man muß nur aufpassen wie man versucht dem jungen das begreiflich zu machen! kinder können gemein sein.

Deine Tochter ist in der Grundschule.!, Sowas ist Völlig Normal.!, Die jungs Weden Damit aufhööören Glaub mir mal ,mach dir keinen großen kopf drüber Deine Tochter soll die Nur ignorieren dann wirds:D lieebe dich :-*

habt ihr noch einen älteren sohn?,der kann mit ihm ja dann ein paar ernste worte reden

Ich bin keine Mutter , aber wenn es zu krass wird, sollte man dann doch auch zum Rektor gehen. Viel Glück dir &' Deiner Tochter.

Was möchtest Du wissen?