Tattoo Kruste reißt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist der ganz normale Heilprozess.

Die Epidermis wird ja beim tätowieren mit der Nadel durchstoßen, und die Farbe wird in die mittlere Hautschicht eingebracht. Dort werden die Pigmente vom Immunsystem verkapselt und eingelagert... so kommt überhaupt erst das permanente bei einer Tätowierung zustande.

Die Epidermis wird beim Abheilem erneuert, und die alte wird abgestossen, daher die Schuppenbildung. Das kann auch so aussehen, als ob die Kruste "reisst", aber darunter hat sich schon neue Haut gebildet.

Schön weiter pflegen... 3x täglich dünn cremen. Keine Panik ;)

Das sieht in 2 Wochen schon ganz anders aus.

Und selbst wenn da anschliessend kleine Fehler sind im Tattoo, kann man sowas problemlos nacharbeiten lassen. Das bieten gute Tätowierer gratis an.

Vielen Dank :) ist es denn auch normal, wenn dieser Schorf etwas dicker ist ? An manchen stellen wölbt sich der :( sorry, bin vielleicht etwas paranoid....weiß auch nicht,  wie man hier über das handy fotos rein bekommt.  Denke dann wäre das wesentlich einfacher 

0
@Munabatata

Das kann passieren, wenn der Tätowierer an der Stelle besonders intensiv gearbeitet hat, um genügend Farbe rein zu kriegen. Das heilt aber genauso ab. Gefährlich wirds, wenn sich die Kruste gelblich verfärbt und Wundwasser oder gar Eiter austritt.

1
@Hamburger02

Super, dann ist ja alles gut. Dankeschön :) alles (bis auf die creme) schön trocken. Ist nur an den Stellen, wo er sehr starke Schattierungen setzen musste (Cover up)

1

Wirklich cremen, cremen und nochmals cremen ist die Antwort für einen guten Heilprozess.

Was möchtest Du wissen?