Streichholz oder Feuerzeug?

5 Antworten

Ich wundere mich schon über die Frage! Natürlich ist das Feuerzeug umweltschädlicher, denn es ist aus Plastik und wird, wenn es leer ist weggeworfen. Im besten Fall landet es im Kunststoffrecycling, muß aber weitertransportiert und womöglich noch zerlegt und stofflich getrennt werden. Das wiederum kostet wertvolle Energie. Vermutlich ist auch die Herstellung gegenüber Streichhölzern energieintensiver.

Ich finde oft weggeworfene Feuerzeuge auf der Straße, d.h. ein Großteil der
Feuerzeuge wird einfach in die Umwelt geworfen. Wie wir wissen, belastet Plastik inzwischen unsere Weltmeere, schädigt Tiere die im Meer leben und kommt womöglich über die Nahrungskette gesundheitsschädigend wieder zu uns zurück. Ein wegeworfenes abgebranntes Streichholz dagegen verrottet und schadet niemandem.

Weder noch. Umweltfreundlich sind Feuerstein und Stroh.

holz zu verbrennen ist Klimaneutral.....deshalb sind auch die Holzöfen aktuell wieder der Renner für das eigene Heim

Bevor du Meinungen verbreitest, solltest du dich besser informieren. Holz im Hausbrand ist sehr umweltschädlich und ein wesentlicher Faktor der Luftverschmutzung. Hat aber nichts mit der unsinnigen Frage nach der Schädlichkeit des Streichholzes beim Rauchen zu tun

1
@herbyauswien

Nochmal für die ganz Schlauen:

Holz verbrennt klimaneutral! Holz verursacht beim Verbrennen nicht mehr CO2, als es während der Wachstumsphase der Luft entnommen hat. Es spielt keine Rolle, ob dass Holz verbrannt wird oder im Wald langsam vermodert. In beiden Fällen entsteht keine zusätzliche COBelastung für die Umwelt. Das bei der Verbrennung freigesetzte Kohlendioxid wird von den Bäumen im Wald wieder aufgenommen und durch Photosynthese in Sauerstoff umgewandelt. Bei diesem Prozess werden für uns gefährliche Stoffe aus der Luft herausgefiltert und der Baum im Wald kann wachsen. Ein Kreislauf der immer wieder von neuem beginnt. Da bei der Verbrennung von Holz kein zusätzliches Kohlendioxid freigesetzt wird, gilt Holz als klimaneutraler Brennstoff und ist nicht an der Entstehung des Treibhauseffekts beteiligt.

1
@pondarosa

Nur ist CO2 nicht das einzige Verbrennungsprodukt von Holz. Holz hat im laufe des Wachstums auch Stoffe aus der Umwelt aufgenommen die bei der Verbrennung so einiges an Giftstoffen entstehen lassen.

Nach deiner Logik dürften dann auch Kohle, Gas oder Öl nicht für den Treibhauseffekt zuständig sein. Denn aus was sind Kohle, Gas oder Öl entstanden? Richtig aus Pflanzen und Bäumen.

0
@Nomex64

Genau die Natur gibt und nimmt auch wieder.....wer macht sich als Einziger auf der Welt bekloppt ?? Der Deutsche

0

Was möchtest Du wissen?