Skyrim, leichtes Vampir Leben ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Einen Vampir zu spielen, birgt im Vanilla-Skyrim ohne DLCs fast nur Nachteile, vor allem, da dich Leute angreifen, sobald du dich vier Tage nicht genährt hast.

Mit dem Dawnguard-DLC sieht das ganze schon etwas anders aus. Bürger greifen dich nie an (außer wenn du beim Nähren erwischt wirst), du erhältst die Kraft, dich in einen Vampirfürsten zu verwandeln (welcher im Einzelkampf aufgrund des Vampirgriffs unbesiegbar ist) und du kannst bestimmte Ringe erhalten, welche deine Statuswerte drastisch erhöhen (+100 Magicka etc.).

Als Krieger einen Vampir zu spielen bietet dir auch keine Vorteile. Vampire sind auf Schleichen und Illusionszauber ausgelegt.

Im Sonnenlicht regenerierst du deine Statuswerte nicht, solange du kein Item hast, welches dir genug Regeneration gewährt, um diesen Malus zu überwinden. Dagegen wirkt dauerhaft nur, deine Reisen und Kämpfe in die Nacht zu verlegen. Eine temporäre Abhilfe schafft man sich mithilfe eines bestimmten Items, welches sich im Laufe der Dawnguard-Quests in deinen Besitz begibt.

Um dich vom Vampirismus zu befreien, gibt es zwei Möglichkeiten.

Die erste wäre, sich zum Werwolf machen zu lassen. Der Vampirismus wird überschrieben.

Die zweite Möglichkeit besteht darin, Falion in Mortal aufzusuchen und ihn um Rat zu bitten - er wird helfen können.

Naja ich würde sagen, versuche Nachts durch die Städte zu SCHLEICHEN damit dich kein Wächter sieht, falls dich doch einer sieht, hast du nachts ja die Ausdauer wegzurennen, denm wenn du dich verteidigst musst du meistens eh nur Kopfgeld zahlen oder wirst umgebracht, weil es zu viele auf einmal sind. Falls du es aber gut schaffst durch die Stadt zu schleichen, dann gehe in die Häuser und nähre dich dort an schlafenden Personen, wie als würdest du Taschendiebstahl begehen (kannst du damit eigentlich auch gleich trainieren :D)
Tagsüber kannst du ja schlafen oder Quests machen, die in Höhlen sind.

Meiner Meinung nach ist es aber relativ unnütz ein Vampir zu sein, alleine schon weil dich alle Nicht-Vampiere töten wollen und die Dämmerwacht dir hinterher ist.

Falls du kein Vampir mehr sein willst, musst du glaube ich einen Zauberer in Dämmerstern aufsuchen, welcher dir hilft. Du musst GLAUBE ICH dann einen Seelenstein mit schwarzer Seele füllen, wofür du einen Menschen töten musst mit einer Waffe, die eine bestimmte Verzauberung hat.

Ich selber bin schon mal unfreiwillig Vampir geworden weil ich zu Lange gewartet habe und es dann zu spät war mich einfach wieder zu einem Menschen zu machen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen :D

Da ich noch nie wirklich Vampir gespielt habe, eben weil die Nachteile so sehr überwiegen, kann ich dir nur einen Tipp bezüglich des nährens geben. Klapper ab und zu mal die verschiedenen Barbarenbefestigungen ab, unter der Drachenfeste in Weißlauf zB ist außerhalb unter der Klippe ein Lager, dass sich ziemlich schnell resettet.

Was möchtest Du wissen?