RUF oder Jam Jugendreisen?

8 Antworten

Da ist Jam natürlich das Non+Ultra, wenn es um Sachen Party, Eskalation und 0 Betreuung (außer Clubkarten und Ausflugsverkäufe) geht. Also hinfahren, abends in den Läden mit den Reiseleitern saufen und Party machen? Dann ab mit Jam nach Lloret de Mar. Wenn man es teurer mag und viele Regeln will (Eltern ist das oft wichtig) dann fährste mit Ruf. Wie gesagt, die sind teurer und die Gäste sind eben gemischter, da nicht jeder auf Eskalation aus ist :D.

Um ehrlich zu sein, es ist Wurscht, mit wem ihr dahinfahrt. Es geht auch mit Mango, Max, unlimitid, fun, www.jugendreisen-one.de und und und. Es bieten euch alle fast die gleichen Hotels, Preise und Angebote an.

Ist eben alle ein wenig anders verpackt, wobei Jam extrem in ein wenig Assi-Niveau ausschweift (Saufen, Dildos, etc.), also auch dementsprechendes Publikum anzieht (und auch Reiseleiter) und

Ruf eben mehr noch die etwas mehr "Spießermentalität" und Kindergartenruf (Clubtänze, Meeting, viele Regeln die veraltet aus den 90 unverändert sind) hat.

Diese Tendenzen gelten nicht allgemein, aber haben aber eine hohe Wahrscheinlichkeit :D.

Viel Spaß in Spanien


Jam ist auf jeden Fall extrem locker, was das angeht. Bei jam darfste solang in die Clubs bis die Clubs zu machen und die Betreuer trinken auch mal einen mit dir. 

RUF hab ich persönlich noch nie mitgemacht, hab aber gehört, dass die Minderjährige auch mal um 2 ausm Club holen.

Ich würde dir auch JAM empfehlen, war schon zwei mal mit denen unterwegs und ich würde immer wieder mitfahren. :-) Du hast alle Freitheiten die du haben möchtest, hast aber auch jemanden an deiner Seite falls du Hilfe brauchst. :-)

Was möchtest Du wissen?