Realschulabschluss & abgeschlossene Ausbildung; welchen Rang kann ich bei der Bundeswehr erreichen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Bundeswehr funktionier wie World of Warcraft:

Gerade in der Anfangszeit steigt man recht schnell die Stufen auf. ;)

Spaß beiseite: Die Dienstgrade werden von ein paar Ausnahmen abgesehn mit den Vorsilben Ober-, Haupt, Stabs- und Oberstabs- weitergeführt.

Also: Nach dem Feldwebel kommen - Oberfeldwebel - Hauptfeldwebel - Stabsfeldwebel - Oberstabsfeldwebel Das kannst du theoretisch alles erreichen. Weiter dürfte es nicht gehen, da du für eine Offizierslaufbahn soweit mir bekannt Abitur brauchst.

Allerdings würde ich dir empfehlen, solche Fragen nochmal direkt mit deinem potenziellen Arbeitgeber zu klären, wenn du dich schon freiwillig bei dem Verein verpflichtest.

Predator44 25.03.2010, 04:19

super danke dir, mehr wollt ich nicht wissen :)

achja wenn das so leicht wäre wie bei WoW xD

0

An deiner Stelle würde ich noch die Fachhochschulreife machen, da du schon einen Beruf erlehrnt hast, dauert das nur ein Jahr.

Damit könntest du dann die Offizierslaufbahn machen, sprich beim Bund studieren.

Anders kann man heutzutage nicht mehr Offizier werden soweit ich weiß.

Das hat doch nichts mit dem Abschluss zu tun oder? Wenn du dich anstrengst, kannst du jeden Grad erreichen, es kommt doch da auf die Lebens- und Berufserfahrung an und nicht auf die Abschlussnote. Studieren kannst du beim Bund mit deinem Abschluss natürlich nicht.

Predator44 25.03.2010, 03:48

naja aber man kann sich ohne abi z.b. nicht für die offiziers laufbahn bewerben, dachte es gibt da einen maximal rang den man erreichen kann in der feldwebellaufbahn

0
BBaron 25.03.2010, 03:52
@Predator44

Ja die Offizieslaufbahn beinhaltet ja auch ein Studium...

0
liebmann 25.03.2010, 03:48

Also das glaube ich nicht,ich kann mir nicht vorstellen das man zb mit einen schlechten hauptschulabschluss eine Offizierslaufbahn einschlagen kann (aber wie gesagt,wissen tu ichs nicht)

0

Als Zeitsoldat kannst Du direkt mit höherem Dienstgrad einsteigen (da abgeschlossene Berufsausbildung).
Der Enddienstgrad zum Ende der Dienstzeit wäre dann in der Regel Hauptfeldwebel.
Solltest Du Berufssoldat werden (Antrag nach ein paar Jahren möglich), wäre der Spitzendienstgrad Oberstabsfeldwebel.


Auch der Einstieg in die Offizierlaufbahn ist ohne Abitur grundsätzlich möglich. Dann wird halt nicht studiert.
Als Zeitsoldat wäre dann bei Hauptmann Schluss.
Als Berufssoldat ist der angestrebte Dienstgrad Oberstleutnant.


Auch als Feldwebel ist ein Wechsel in die Laufbahn der Offiziere möglich.

Du kannst eine Offizierslaufbahn machen wenn du es schaffst sogar bis zum General. Aber dum usst ein abgeschlossene Berufausbildung haben. Viel Glück und Erfolg

Was möchtest Du wissen?