RAM (nicht ausgelagerter Pool) steigt bis zum kompletten Absturz bei Download?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist merkwürdig, denn runtergeladene Dateien werden normalerweise auf dem Datenträger zwischengespeichert, das ist im Browser so, muss aber nicht immer so sein. Wenn du größere Dateien runterlädst, versuchs mal mit einem bestimmten Programm wie dem Free Download Manager, mit dem kann man diesbezüglich doch noch einiges einstellen, zumindest ist die Verwaltung von größeren Dateien besser, schon alleine deswegen weil man ohne weiteres pausieren kann, was der Browser zwar auch unterstützt, aber meistens dann doch nicht macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kyrili
20.09.2016, 19:01

Das Problem wurde durch den Download Manager gelöst, Danke dafür! :D 

0

Das ist ein bekanntes Problem mit mehreren Lösungswegen. Wenn du keinen gefunden hast, dann hast du halt einfach nicht richtig gesucht.

Unter dem Suchbegriff "Windows 10 nicht ausgelagerter Pool" bzw. dem englischen Pendant wird das Problem gleich aus mehreren Blickwinkeln beleuchtet. Ich habe das bei mir durch die Änderung einens Registry-Eintrages gelöst, weiß jetzt aber aus dem Stegreif nicht mehr, wo.

Eine Möglichkeit ist zum Beispiel, im Suchfeld "Arbeitsspeicher" einzugeben, und dann die Arbeitsspeicherreparatur anzuwählen. Das dauert aber ein paar Minuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich verstehe dein Problem nicht.

Speicher hast du doch noch genug.

Windows schreibt die Daten nicht gleich auf die Platte, sondern erst, wenn "es" meint, jetzt wäre es günstig (Geschwindigkeit) oder nötig (Download fertig oder RAM ausgelastet)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tschoo
20.09.2016, 13:28

... Windows schreibt die Daten nicht "irgendwohin", sondern in den RAM und dann (siehe Antwort)

0

Was möchtest Du wissen?