Philo Pro und Contra?

 - (Schule, Philosophie)

4 Antworten

Formale Argumente ,,contra".

  • ,,Welt" nicht definierter Begriff
  • ,,Absolute Wahrheit" gibt es nicht. Wahrheit ist immer eine beziehung (Relation) zwischen einer Tatsache und einer Aussage.

Inhaltliche Argumente ,,contra":

  • Die menschliche Sinnesorgane sind beschränkt. Es bleiben immer gewisse Aspekte verborgen.
  • Die Bildung von ,,mentalen Modellen" über die Welt ist immer durch Vorurteile eingeschränkt. Siehe das ,,Höhlengleichnis" von Platon.
  • Wir können höchstens die Welt erkennen, wie sie auf uns wirkt (Wirklichkeit); nie wie sie ,,an sich" ist (Realität).

Sorry, da könnte ich nur beitragen, dass ich nicht mal weiß, ob wir jemals wissen können, ob es überhaupt ein stichhaltiges Pro- oder Contra-Argument gibt.

Wenn selbst die Mathematik "eine Wissenschaft auf Hoffnung hin" ist (Günther Ludwig), was könnte dann noch beweisbar oder widerlegbar sein? ( vgl. Gödels Unvollständigkeitstheorem)

Pro(ja)

  • Wir haben die Fähigkeit Dinge zu erkennen und zu kategoresieren.

Contra

  • Wir sind als Menschen in schranken gewiesen.. wir können beispielsweise keine Wärme sehen. Wir können sie aber spühren.
  • Warheit ist ein von Menschen Deffinierter Begriff der nicht Zwingend einen Realen zustand beschreiben muss.

nein, denn es werden wesentliche komponenten bei der urteilsbildung ausgelassen (alle geistigen).

Woher ich das weiß:Hobby – Wo liegen die Ursachen für das, was in der Welt passiert?

Was möchtest Du wissen?