NOTENDURCHSCHNITT 7 KLASSE

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn du einen schnitt von 3,4 hast, dann heißt das, dass du auch 3er und 4er hat. Das heißt wiederum, dass du große Wissenslücken hast. Ich empfehle ab einem Schnitt von 2,0 Nachhilfe in allen Fächern mit 3, da man seine Lücken wieder aufholen sollte bis zum Abitur. Viel Erfolg dabei!

Wenn du auf dem Gymnasium bist ist alles in Ordnung bis du die 10. Klasse erreichst solange du nicht durchfällst. Du solltest dich natürlich anstrengen damit du einen "Airbag" hast der dich auffängt wenn es mal knapp werden sollte. Also wenn dir mal etwas einfach liegt streng dich darin an denn wenn du das Lernen jetzt uncool oder langweilifg findest wirst du es evtl. später bereuen. Ab der 10. Klasse zählen die abgelegten Fächer ins Abiturzeugnis und die 11. und 12. klasse sind komplett wichtig. Mathe wirst du im Abi zu 100% brauchen also lass es wenigstens dort nicht schleifen. Viel Erfolg

Später interessiert sich NIEMAND für dein 7. Klasse Zeugnis. Du solltest darauf achten, dass du einen guten Abschluss schaffst und daher wäre es sinnvoll, wenn du den Stoff aus der 7. auch gut beherrscht. Vor allem solltest du aber auf passen, dass du nicht sitzen bleibst.

Lieber Freund,

Noten sagen rein gar nichts aus. Ich war absoluter Durchschnittsschüler, weils mich einfach nie interessiert hat, Hausaufgaben zu bringen oder nach guten Noten zu streben. Das habe ich dann eher den anderen, besonders fleißigen überlassen. Heute studiere ich erfolgreich Medizin, nachdem ich einen orgen Aufnahmetest gemeistert hab, während manche besagte fleißige Schüler nicht einmal wissen, was sie mit ihrem postabiturellem Leben anfangen sollen ;)

Fürs Leben ist also eher das Stichwort "Interesse" als "Noten" als Motto und Leitsatz aufzufassen. ^^

Ich würde dann eher nicht zulassen, dass du ein Sklave deines Notendurchschnittes wirst. Andererseits brauchst du zumindest positive Noten, ums zu etwas bringen zu können.

Herzliche Grüße,

AD

ja hauptsache durchkommen aber ab der 11. wirds ernst denn die Abiturnote erleichtert einem den Einstieg und in manchen Studiengängen gibt es auch keine Einstiegstests. Nichtsdestotrotz gibt es Unis die einen Studiengang ja ohne NC anbieten - Deswegen musste ich z.B. umziehen

0
@VortexDani

Sicher, bei mir trat der glückliche Zufall ein, dass ich praktischerweise bereits in Wien wohnte, sodass ich "nur" ein Aufnahmeverfahren (mit einem Notendurchschnitt 2,0) machen musste, um Medizin studieren zu können.

Nun sei dahingestellt, ob es einfacher ist, einen 1,0-Schnitt zu schaffen oder sich gegen 7000 andere Leute erfolgreich um einen von 450 Studienplätzen zu reißen.

0

Vorab: HJ-Zeugnis finde ich nicht so spannend. Schau, dass du am Ende des Schuljahres irgendwas mit 2, hast. Auf welche Schule gehst du denn?

Realschüler

0
@TIMLOVEYOU

Okey...Kuck einfach, dass du dieses Jahr wie gesagt ordentlich schaffst und weiter kommst. Ich glaub an dich. VIEL ERFOLG!

0
@TIMLOVEYOU

Ich weiß zwar auch nicht, wie und wann du lernst, aber wichtig ist, dass du nicht zu viel auf einmal lernst! Das machen sehr viele, weshalb später die Leistungen nicht überragend sind. Das muss eigentlich schon klar sein, denn keiner kann ohne Pausen durchgehend anständig lernen. Am nächsten Tag bekommt man nur ein Blackout, das man unter keinen Umständen in den Klassenarbeiten braucht!! Wenn du nicht genau weißt, wie du lernen sollst, dann schau auf google nach, welche Lerntechnik dir passt. Viel Glück!

0

Noten haben KEINERLEI prognostischen Wert, sagen also NICHTS über deine gesamte Zukunft aus !

Ich kenne diverse Schulbeste (!!), die trotz sagenhaften Abis in ihrem Beruf / Leben kläglich scheiterten !!

Ich kann den Beitrag von DirtAnd Roses nur heftigst bestätigen !!!

Mach also ganz locker weiter und setz dich nicht schon in der 7 so unter Druck !!

pk

3.0 wäre ein Quali das ist okey kommtdarauf an was du machen willst weiter ..

nicht das gelbe vom Ei. Streng dich an, damit du im Jahreszeugnis vielleicht bessere Ergebnisse bekommst!

Naja. Ich hatteda nen durchschnitt von 1,9. Aber wenn du mit 5 eingeschult wurdest und den stoff nich kannst/nich verstanden hast, dann kannst du ja die klasse wiederholen. Wenn es so shlimm wird. Also bei so einem notendurchschnitt is nich die Hölle los, aber einen freudensprung werden deine eltern nich machen.

du kannst z.b. "bessrr lernen" indem du alles liest was du gemacht hast, stück für stück und keine ablenkung/inmer frische luft etc...

ausserdem: an dem tag als du z.b. etw in mathe gemacht hast, liest du dir das durch und versuchst es zu verstehen. Wenn es schlimm wird und du nix kapierst GEH ZU DEINEN ELTERN! Jmd is dumm wenn er nich nachfragt wenn er etwas nicht verstanden hat. Shäm dich nich dafür das du nix weißt (ivh zitiere: sokrates: "erst jetzt weiß ih, dass ich nichts weiß."). Nur die "großen" geben schwächen zu. Sei eine/r der großen und gebe deine shwähe zu. Frage wenn du etwas micht weißt. Der größte Fehler den du machen kannst is nich nachzufragen.

hoffe ich konnte helfen

ps. 1. Bin ein mädchen

  1. Bei weiteren problemen rund ums lernen, shreibe mir einfsch eine persönliche nachricht

ich hab dieses halbjahr extrem verkackt und hab grad mal 2,8 oder so

echt sehr interessant, wirklich. Wie waren denn deine Halbjahresnoten davor? Das kann bestimmt dem User weiterhelfen und ist für jedermann spannend zu erfahren.

0

Besonders gut ist das nicht...

Was möchtest Du wissen?