Nachbarhaus min 1 Meter zu tief gebaut

10 Antworten

zuerst mal zu deiner kommune,da müsste aus dem genehmigten plan hervorgehen ob er nach den genehmigten vorgaben gebaut hat

Besteht die Möglichkeit , zum Baurechtsamt zu gehen und dort die Bauunterlagen vom Nachbarn einzusehen?

0

Da es billiger sein dürfte, die Mauer neu zu machen als das Haus Deines Nachbarn abzureißen, solltest Du vor dem Einschalten staatlicher Stellen und dem damit heraufziehenden Nachbarschaftskrieg Dir von deiner Stadtverwaltung mal die Bauvorschriften für zu Bauende Häuser geben lassen und falls dein Nachbar was falschgemacht hat, ihm anbieten, eine neue Mauer zu bezahlen und die Sache damit ruhen zu lassen.

Ein freundlicher Nachbar is mehr wert als viele denken;-)

Wenn die Mauer ein ---Stützmauer--- ist um den Höhenunterschied zum Nachbargrundstück abzufangen dann ist laut Rechtsprechung immer derjenige für die Instandhaltung und Wartung sowie für die Errichtung der Mauer Verantwortlich der den Höhenunterschied verursacht hat.

Wenn die Grundstücke Früher auf gleicher Höhe lagen und dein Nachbar dann sein Grundstück abgesenkt hat ist er für die Mauer Verantwortlich. Wenn der Höhenunterschied schon bestand als du gebaut hast dann bist du für die Mauer zuständig.

Wie benutzt man eine Silikonkartusche/Pistole?

Meine Schwester brauch das Ding für ein Kunstprojekt. Leider haben wir keine Ahnung, wie das Teil funktioniert. Im Internet habe ich nichts gefunden, was mir weiterhelfen konnte. Die Marke ist "meister". Danke :)

...zur Frage

Wie ist die Regelung bei erlaubten 1 Meter Zaunhöhe und vorhandenen Höhenunterschied zum Nachbarn?

Wir dürfen laut bauvorschrift 1 Meter zaun machen. Der Nachbar hat 50 cm höher das gelände aufgeschüttet und setzt nun 1 Meter zaun auf die Mauer. Auf welches Grundstück bezieht sich die Vorgabe mit 1 Meter?

...zur Frage

Kann der Nachbar eine 20 cm hohe Mauer "verbieten"?

Unser Grundstück (Neubau; kein Garten angelegt) liegt 30 cm unter dem Grundstück (fertiger Rasen) des Nachbarn. Es ist momentan keinerlei Einfriedung vorhanden. Wir hatten vor einiger Zeit angekündigt, dass wir den Höhenunterschied abstützen wollen, da wir nicht anböschen wollen. (Und der Nachbar will nicht auch nicht abböschen.)

Wir haben jetzt angefangen diese "Stützmauer" zu errichten; aus Mauersteinen, die 25 cm hoch sind. Inklusive Fundament steht alles auf unserem Grundstück. Da wir einen Unterschied von 30 cm überbrücken müssen, haben wir 2 Steinreihen gesetzt. Leider regt sich der Nachbar jetzt total über die zweite Steinreihe auf, von der er 20 cm sieht und die ihm jetzt angeblich den ganzen Ausblick von seiner Terrasse "verschandelt".

Hätte mein Nachbar eine Chance, damit durchzukommen, dass wir die Mauer zurückbauen müssen, weil sein Ausblick beeinträchtigt ist?? Er meinte nämlich, dass er die Mauer so auf keinen Fall akzeptiert.

Noch zur Info: Es handelt sich hier um seine hintere Grundstücksgrenze; zu den Nachbarn auf seiner rechten und linken Seite hat er übrigens jeweils zwei Meter hohe Sichtschutzzäune errichtet.

...zur Frage

Mein Nachbar hat eine Mauer nur paar cm (10-20cm) vor meinem wintergarten Fenster gebaut , das versperrt mir sicht und Tageslicht ,darf er das?

...zur Frage

Nachbarhaus Farbe

Darf ein Nachbar sein Haus in jeder beliebigen Farbe streichen ?

...zur Frage

Darf ich als Eigentümer Asbest selbst abbauen?

Darf ich als Eigentümer Asbest (Eternitplatten) selbst abbauen oder muss ich eine Firma/ Spezialunternehmen beauftragen? 

Es soll ein Carport abgerissen werden, dass mit Eternitplatten gedeckt ist. Bzw. wo bekomme ich genaue Informationen?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?