mywirecard mastercard bar an tankstelle aufladen...wie genau und welche?

1 Antwort

Erst auf der Seitte www.mywirecard.de eine Aufladestation heraussuchen. Dann gehen Sie dorthin. Übergeben Sie dem Verkaufspersonal die MasterCard und sagen Sie, dass Sie 25, 50 oder 100 EUR aufladen wollen (dazu kommen dann noch 4 % Einzahlungsgebühr, macht also z. B. bei 25 EUR Aufladebetrag plus 1 EUR Aufladegebühr und ergibt so einen Zahlbetrag von insgesamt 26 EUR an der Aufladestation). Wenn die Verkaufskraft noch nie etwas von WireCard gehört haben sollte, dann einfach sagen: "Bitte scannen Sie den Barcode mit der Aufladenummer auf der Rückseite der Karte!" Sollte die Verkaufsstelle nicht über einen Barcode-Scanner verfügen, muß die Verkaufskraft dese Aufladenummer manuell in das Gutschein-Verkaufs-Terminal eingeben. Allerdings kann es auch vorkommen, dass die Voucher-/Gutschein-Art "MyWirecard" an dieser Verkaufsstelle "noch nicht freigeschaltet" sei. In diesem Fall einfach nach dem Terminal-Netzbetreiber - z. B. easycash oder Lekkerland - fragen und sich dort beschweren, dass an der Aufladestation XYZ die Wirecard nicht aufegeladen werden könne (die Wirecard Bank AG hat hierauf leider keinen direrekten Einfluss!). Handelt es sich bei der Wirecard MasterCard lediglich um die virtuelle Ausführung, dann müssen Sie die Aufladekarte mit der Aufladenummer als Barcode aus dem Kundenmerkblatt ausschneiden und zur Aufladestation mitnehmen. Das Kundenmerkblatt kann im *.pdf-Format im Online-Banking-System MyWirecard der Wirecard Bank AG im Internet heruntergeladen und ausgedruckt werden. Auch bei Vorhandensein einer klassischen (physischen) MyWirecard Prepaid-MasterCard kann diese Aufladekarte z. B. an Verwandte oder Freunde daheim übergeben werden, damit diese bspw. bei einem Auslandsaufenthalt im Bedarfsfall kurzfristigst für "Nachschub" mittels Direkt-Bar-Aufladung sorgen können. Das ist im Übrigen auch ein grßer Vrteil gegenüber anderen Anbietern von Prepaid-MasterCard- oder VISA-Produten: Diese ermöglichen eine "Bar"-Aufladung häufig nur per UKASH- oder PaysafeCard-Gutscheinen, für deren Einlösung auf dem Prepaid-Zahlungskartenkonto noch ein Online-/Internet-Zugang vonnöten ist, während bei MyWirecard das Geld unmittelbar nach Ausdruck des Quittungsstreifens auf der Karte aufgeladen ist und zur sofortigen Verfügung steht. Und es ist trotz der 4 % Aufladeprovision immer noch günstiger als z. B. mit UKASH bei 6 % Gebühr bei einem anderen Anbieter vvon Prepaid MasterCard!

Das ist eine ausführliche Antwort! Ich habe bei ca. 20 Versuchen in der Hamburger Innenstadt absolut keinen Erfolg gehabt die MyWirecard aufzuladen. Letztendlich kennen die Verkaufskräfte die Karte einfach nie - ohne Ausnahme. Selbst wenn dann der Ladeninhaber dazu geholt wird, kann man da nicht helfen. In einem Fall konnte ich die Verkaufsperson dazu überreden die MyWireCard zu scannen und der hat das sogar im Terminal gesehen aber er wollte dann nicht weitermachen, da er das nicht kennt! Ich habe den MyWireCard-Support auch angeschrieben und auch eine Liste der toten Verkaufsstellen genannt. Leider sind diese noch immer in der MyWireCard Datenbank und man konnte mir keine funktionierenden Stellen nennen. Ich werde mal dazu eine separate Frage hier stellen, vielleicht weiß jemand wo man diese Karte in Hamburg aufladen kann.

0

Prepaid Kreditkarte [Visa] wie aufladen?

Hallo, habe mir eine eine Prepaid Kreditkarte gekauft und die Gebrauchsanweisung verloren... wie kann ich diese Aufladen? Auf der Internetseite finde ich nix zum Geld überweisen.

...zur Frage

wie funktioniert Wirecard?

Ich brauche dazu doch nur ein Bankkonto und dann ist sie doch wie eine virtuelle Kreditkarte stimmts? Gibt es Gebühren?

...zur Frage

My Wirecard - Probleme?

Ich habe mir mal vor ca 4-5 Jahren eine Wirecard an der Tanke gekauft (Bzw ein Kumpel hat sie gekauft, da ich noch minderjährig war). Habe mich dummerweise auf der Internetseite registriert mit addresse und allem drum und dran. Dann habe ich vor ein paar Monaten eine E-Mail bekommen wo drin stand, dass ich irgendeinen Vertrag mit denen habe und noch etwas bezahlen muss. Habe ich einfach mal ignoriert (wiedermal dummerweise) weil ich damals dachte das ich diese Kreditkarte einmalig mit 10€ bezahle (+die gebühren von ca 1€ zum aufladen der Karte) und sich das dann automatisch erledigt hat wenn die Karte abgelaufen ist. Habe dann nochmal nachgeforscht und herausgefunden, dass man pro Monat 10€ bezahlt und man für Restbeträge nach Ablauf der Karte 0,50€ pro Monat bezahlen muss.

Heute habe ich dann einen Brief von der Anwaltskanzlei "Auer Witte Thiel" erhalten in der steht, dass ich denen von "mywirecard2go" 86,73€ schulde, weil sich ein negativer Sollsaldo von 28,53€ ergeben hat. Hauptsächlich meine eigene Dummheit, ich weiß, aber meine Frage ist trozdem:

Muss ich den betrag bezahlen bzw. kann ich das irgendwie umgehen?

Und ja ich rechne damit, dass ich das Geld bezahlen muss aber man kann ja mal fragen. Kommt mir allerdings alles auch ein wenig komisch vor. Also wer sonst erfahrungen mit der Kanzlei oder Wirecard oder einem ähnlichen Problem hat und ne Lösung parat hat bitte antworten.

Danke schonmal im Vorraus.

LG

...zur Frage

Auer Witte Thiel: Betrug?

Moin!

Ich hätte da eine längere Frage...

Vor ca. 1 1/2 bis 2 Jahren habe ich mir eine MyWiredcard (Prepaid Kreditkarte) in einer Tankstelle gekauft und diese einmalig genutzt. Vor einigen Wochen bekam ich eine Mahnung via eMail, dass meine PREPAID-Karte noch negativ belastet sei und ich den Betrag begleichen solle. Dann habe ich ein wenig gegoogelt und bin auf Beiträge im Internet gestoßen, wo dieses Unternehmen als suspekt, unseriös und betrügerisch deklariert wurde, also habe ich die Mail nicht weiter beachtet. Nun, am 03.12.15 kam Post von einer Rechtsanwältin namens Auer Witte Thiel, worin mit einem Schufa-Eintrag und einem Gerichtsverfahren gedroht und Folgendes gefordert wird:

Hauptforderung: 19,41€ Bearbeitungskosten: 10,00€ Anwaltsgebühren: 25,70€ Gesamt: 55,11€

Auch diese Dame googelte ich und auch sie wird als Betrügerin dargestellt. Sie vertritt sowohl das Unternehmen der Wirecard, als auch Dating-Plattformen, deren kostenpflichtige Abos sich einfach von allein einrichten und verlängern. Diese Frau soll auf die Panik der Leute setzen. Durch dieses Schreiben sind viele Menschen eingeschüchtert und bezahlen direkt.

Andere Betroffene wie ich haben nicht gezahlt und dann immer mehr Schreiben bekommen, mit immer höheren Beträgen bis 1.000€.

Da der Kauf und die Anmeldung der Karte nun schon länger her ist, weiß ich nicht mehr, ob in den AGB's oder irgendwo anders deutlich klar gemacht wurde, dass diese Karte auch negativ belastet werden kann. Dennoch sollte man auf der sicheren Seite sein, da eine Prepaid-Karte (wie der Name schon sagt...) ja nur auf Guthaben durch Einzahlung basiert, oder?

Weiß jemand wie ich mich jetzt verhalten soll?

Grüße Blickfang

...zur Frage

mywirecard VISA aufladen tankstelle

Hallo,

ich habe eine mywirecard geklauft und diese dann auch im inet aktiviert

habe dann nach 2 tagen nochma 25€ aufgeldan, problem ist aber,

dass das die mitarbeiter nich hinbekommen bei honsel tankstelle.

wenn ihr die karte habt, könnt ihr dann mal den ablauf posten?

wäre nett, gruß

...zur Frage

mywirecard to go

Hab die Karte aktiviert und nach dem ersten aufladen sollte die karte über EVIA Load wieder aufladbar sein, als ich neulich bei der Tanke war und die Karte WIEDER aufladen wollte hat das nicht geklappt, kann mir jemand erklären wieso ????

Es hieß Karte nicht aktiviert, also wir reden von einer VISA prepaid Card.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?