Musik (ces und h)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

H und Ces sind nicht wirklich der gleiche Ton. Allerdings sind das Klavier und 

viele andere Instrumente so gestimmt, daß beide gleich klingen.

Ob Ces oder H geschrieben wird, kommt auf die Tonart an.

In jeder Tonleiter, egal ob Dur oder Moll oder eine Kirchentonart, kommt jeder Ton genau einmal vor, ggf. mit Vorzeichen versehen. Außerdem darf es zwischen den Tönen keine Lücke geben.

Eine Tonart, in der ein Ces vorkommt, wäre z.B. as-Moll.

Die Töne lauten:

As-B-Ces-Des-Es-Fes-Ges-As

Du mußt hier ein Ces nehmen und kein H, sonst taucht der Ton H einmal mit und einmal ohne Vorzeichen auf und bei C wäre eine Lücke.

Auf dem Klavier kannst Du statt as-Moll natürlich auch gis-Moll spielen. Die Töne heißen anders, werden aber auf den gleichen Tasten wie as-Moll gespielt:

Gis-Ais-H-Cis-Dis-E-Fis-Gis

Bevor es übrigens die heutige, die temperierte Stimmung gab, in der die Unterschiede zwischen As und Gis usw. ausgeglichen werden, brauchten Instrumente je nach Tonart eine eigene Stimmung.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ces sagt man normalerweiße nicht. Ist aber natürlich das gleiche wie ein H. Beim notieren schreibt man IMMER das H und kein C mit nem b davor.

Beim Rest ist es ja eigentlich egal (des, cis / as, gis ......) Aber halte dich dann einheitlich mit entweder # oder b

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HomerSimpson3
26.11.2016, 21:12

Beim notieren schreibt man IMMER das H und kein C mit nem b davor.

Nein. Bei Tonarten mit vielen Vorzeichen MUSS man Ces schreiben, das geht nicht anders.

3

Was möchtest Du wissen?