Mündliche Überlieferung - Quellenangabe

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

also es sollen nur glaubwürdige und seriöse Quellen angegeben werden. Ob das bei diesem "jemand", den du gefragt hast, so war musst du beim Prof/Lehrer nachfragen. Deswegen darf z.B. wikipedia eigentlich nicht zitiert werden, da es nicht wissenschaftlich anerkannt ist.

Wenn es eine Art "Interview" war, müsstest du das Gespräch aufnehmen und abtippen. aber selbst dann bleibt es eine Aussage/Gedanken und ist nicht wissenschaftlich belegt.

Eine Ausarbeitung ist ja meist eine wissenschaftliche Arbeit und dort haben Quellen wie "Vater/Opa, mein bester Freund" nichts zu suchen.

aber ohne zu wissen, in welchem Zusammenhang (Schule, Uni?) und welches Thema (z.b. Krieg) und welcher Informant (z.B. der Opa der davon erzählt) ist es schwer da eine wirkliche Antwort zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Faruna
07.04.2013, 13:45

Das beantwortet doch gar nicht die Frage, oder?

0

Mündliche oder schriftliche Auskünfte, die nicht öffentlich zugänglich sind, werden wie gedruckte Quellen behandelt. z.B.: Armbruster, Prof. Dr. Karl, Institut für Allgemeine Botanik, Universität Mainz, mündliche Mitteilung (18.10.2001)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo hexenmeister3,
die Angabe von Quelle/n, welche man zitiert ist nur für 'hinterlegte' Quellen von Nöten/Pflicht. Was ist nun 'Hinterlegtes'? 'Hinterlegtes' ist alles was an Gedanken oder Gesagtes aufgeschrieben, irgendwie mittels technischer Einrichtung (z.B. Video, Tonband, elektronisch für PC/Lap....,etc.) aufgenommen/gespeichert wurde. Wenn dir nun z.B. jemand sagt "Ich mache das so und so" , dann ist es nicht notwendig, die Quelle zu nennen. Anders, wenn Du etwas aus einem Speichermedium (Buch, Film, etc.) etwas zitierst um dies zu veröffentlichen, dann muss man die Quelle nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten schreibst Du etwas wie "Versuche es mal auf diese und jene Weise", schlug Herr XY vor. In Zeitungsartikeln findest Du weitere Anregungen, die schreiben das ja auch immer so wenn sie jemanden interviewen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?