Monitor mit 3840x1080 als 4K?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Auflösung die du nennst werden offiziell als Dual-HD-Monitore bezeichnet. Wie du schon selbst bemerkt hast, sind es 2xHD in der Breite, aber die Höhe nur 1x. Echtes 4K (auch UHD genannt) sind aber 2xHD in Breite und Höhe.

Wenn das die maximale (native) Auflösung ist, und man den dir als 4K verkauft hat, hat man dich bewusst oder unwissentlich angelogen. Ich empfehle zurückgeben wegen Sachmangel.

Bei deinem Beispiel beschweren sich auch genug Kunden in den Kommentaren genau deswegen, weil der Monitor eben kein 4K Monitor ist. Interessant, das Wort 4K kommt auch nur in der Überschrift vor, in allen anderen technischen Beschreibungen nicht mehr - das spricht dafür, dass ein unfähiger Mitarbeiter die Produktseite erstellt hat. Dieser kleine Faux-Pas reicht dennoch, um den Sachmangel jederzeit innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist anzuprangert und das Gerät zurückzugeben. Innerhalb der ersten 6 Monate ist der Händler in der Beweispflicht, danach eben du. Wenn du aber noch irgend einen Nachweis hast, dass dein Monitor mit dem Merkmal "4K" verkauft wurde, hat der Händler total verloren. Dann kannst du den auch noch knapp 2 Jahre nach Kauf zurückgeben.

Okay gut. Danke für die lange und hilfreiche Antwort :D

0

Was möchtest Du wissen?