mit 25 zu alt für BOS und anschließendes Studium?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Magdalena , ich besuche auch seit einem Jahr die BOS und bin 24, in meiner klasse bin ich zwar nicht die jüngste, aber auch nicht die älteste, wir haben alle altersklassen in der klasse. Ich habe die vorklasse besucht, weil ich absolut keine Vorkenntnisse mehr hatte und das zahlt sich nun für mich aus. Bafög ist nur in der 12. Klasse Elternunabhängig, falls du doch die 11. Klasse machst werden die Gehälter der Eltern miteinbezogen...das war bei mir schwierig, weil ich schon allein wohne, daher musste ich mir ein nebenjob suchen, denn du darfst zum Bafög 400 Euro dazu verdienen. Allerdings ist es jetzt in der 12. Einfach nicht mehr möglich nebenbei 10 std die Woche zu arbeiten, das Niveau steigt von Monat zu Monat. Falls du sogar vor hast, die 13. Klasse zu machen kommen zusätzlich 2 Nachmittage mit Fremdsprachenunterricht auf dich zu. Naja falls du noch Fragen hast, dann kannst du mir auch gerne eine Nachricht schreiben. Liebe grüße Anna

Danke :-) also die 13. Klasse mache ich eher nicht... ich bin noch am überlegen, ob ich die Vorklasse mache, tendiere aber schon dazu... ist wahrscheinlich sinnvoller, so wie du es auch beschreibst... man ist einfach schon zu lange aus der Schule draußen und ich habe eh einen sehr schlechten Realschulabschluss und auch in Mathe war ich nie ne Leuchte. Hab aber damals auch noch nicht so ganz verstanden, wie wichtig Lernen und Bildung ist... - naja, besser spät als nie... Von daher wäre es sicherlich besser zwei Jahr BOS zu machen... Danke für dein Angebot, aber wie schreibe ich dir eine Nachricht? War gerade auf deinem Profil und habe nichts gefunden, wo ich dir hätte schreiben können... oder müssen wir befreundet sein, dass ich dir schreiben kann? LG

0
@Magdalena88

Oh dann bist du genauso wie ich, meine mittlere reife war sehr schlecht, nur durch meine Ausbildung wurde mir ermöglicht, direkt die 12. Zu machen. Aber da ich in Mathe eben auch so grottenschlecht war, wusste ich sofort das ich lieber ein Jahr dran hänge. Mathe hätte mir in der 12. Klasse das Genick gebrochen :-), du wirst praktisch ins kalte Wasser geschmissen. Also da gehts gleich richtig los, da wird an die 10. Klasse Realschule angeschlossen. Welche Richtung möchtest du denn einschlagen, sozial , Wirtschaft, Technik? LG

0

Nein nein. Egal wie alt du bist es ist immer die richtige Entscheidung zu studieren. Klar denken viele dass man mit 25 Jahren schon bissl zu alt ist für des und des usw. Aber trotzdem lieber später als nie und ich weiß ja nicht aber ich glaube ohne Vorklasse machst du immer noch mindestens 2 Jahre lang die BOS. Wähl aber trotzdem die Vorklasse usw. weil es sein kann das es zu schwer ist oder sonst was und du dann vielleilcht länger brauchst?

Übrigens mein jetziger Lehrer ist auch erst mit 35 Jahren Lehrer geworden also.

Info zur BOS: es gibt den Vorkurs (Abendschule), dann die Vorklasse und ein Jahr BOS, dann kann man an der FH studieren. Wenn man noch ein zweites Jahr BOS macht, mit zweiter Fremdsprache kann man an einer Uni studieren, so als hätte man Abi am Gymnasium gemacht... Mir würde aber die Zulassung für die FH reichen...

0
@Magdalena88

Du musst aber schauen ob in dem Beruf die FH gibt. Nicht für jeder Beruf gibt es die FH. Und bei manchen Berufen wäre die Uni doch eher und bei manchen halt die FH eher.

Also wenn ich wissen darf was für ein Beruf möchtest du erlernen?

0
@gasfas

es reicht die FH ;-) da habe ich mich schon erkundigt...

0

Hi Magdalena,

ich kenne Leute die mit Anfang dreißig ihr Abitur nachholen. Und ich kenne Leute die mit Anfang vierzig noch ein Studium anfangen.

Lass dich auf keinen Fall beirren. Wenn du gerne studieren willst, dann schlag den Weg ein der dich dahin bringt!

Kann ich mit diesem Weg Architektur studieren? Wo, in München, kann man Architektur studieren? Ist Architektur der richtige Weg?

Halli Hallo Ihr Lieben,

ich erzähl euch jetzt mal über mich. Ich bin 18 Jahre alt, hab die Mittlere Reife mit 2,2 bestanden und bin derzeit in einer Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement (ab September 2017 im 3. Lehrjahr). Ich habe mich schon immer für Architektur interessiert und da ich mir schon Gedanken machen muss, was ich nach dieser Ausbildung machen will, wollte ich euch fragen ob das so, wie ich es mir vorgestellt habe, möglich ist.

Um Architektur studieren zu gehen, brauche ich ja das Abitur. Aber.. auf die BOS will ich nur gehen wenn ich den technischen Abi machen kann. Denn es bringt mir nichts auf die BOS zu gehen, denn wirtschaft Abi zu machen und dann ein technisches Studium zu machen.. das falle ich ja schon beim ersten Tag durch. Deshalb hab ich mir gedacht dass ich jetzt nach meiner Ausbildung, eine zweite Ausbildung mache als Technischer Zeichner/Systemplaner oder Technischer Produktdesigner. Dann kann ich nach der Ausbildung auf die BOS gehen. Nehmen wir mal an ich hab dann das Abitur geschafft. Wo kann ich dann Architektur studieren? Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und die technische Universität in München bieten Architektur an. Muss man das Studium bezahlen? Wenn ja, wie viel? und wie meldet man sich da an?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :)

Vielen lieben Dank schon Mal für die Antworten!

...zur Frage

Welche Fachrichtung benötige ich beim Fachabitur für ein digitales Design-Studium ("Animation Design" / "Digital Film Design" / "Motion Pictures" / usw...)?

Hallo zusammen :)

Ich beende kommenden Sommer meine Ausbildung zur Mediengestalterin (Fachrichtung: Print) und möchte anschließend mein (Fach-)Abi nachholen, um daraufhin studieren zu können.

Da ich vom Printbereich weg möchte, würde ich gerne ein gestalterisches Studium, in den digitalen Bereich gehend, absolvieren. Vielleicht können ein paar erfahrene Leute schon etwas dazu sagen, vlt. sind ja auch ein paar Studenten unter euch, die genau in diese Richtung unterwegs sind. Mein erlernter Beruf schreibt mir die Fachrichtung des Fachabiturs vor, wenn ich Mitte / Ende dieses Jahres, zum Schulbeginn, auf die BOS (Berufsoberschule in Bayern) gehen möchte. Das wusste ich nicht und ich muss zugeben, das schockt mich ein wenig ... wenn ich kein "Gestaltungs"-Fachabi mache, muss ich mich zwischen den Fachrichtungen "Technik" (viel viel Mathe) und "Wirtschaft" entscheiden. Ich muss zugeben, ich war nie gut in Mathe und würde das eine Jahr BOS sicher nicht ohne ein Jahr Vollzeit Vorklasse schaffen ... um Zeit zu sparen, dachte ich an den direkten Einstieg (ohne Vorklasse) in ein gestalterisches Fachabitur.

Wenn ich später etwas mit Design studieren möchte (Digital Film Design, Animation Design, Motion Pictures, 3D-Art, ..., Game-Design, usw.), welche Fachrichtung wäre hierfür die beste, mit der ich mir dann im Studium am leichtesten tue? (Logisch, dass mir hier zum Beispiel ein soziales Fachabi nicht bringen würde.) Oder sollte ich lieber (auch vorbereitungstechnisch und was die angeforderte Theorie angeht) doch lieber das allgemeine Abitur (1 Jahr nach der BOS) drauf setzen? Wenn ja: Ich muss für das eine Jahr BOS - auch wenn ich danach sicher mein Abitur anschließe - trotzdem eine Fachrichtung wählen - WELCHE? (Denn die Abiturienten, die erst den mathematischen Zweig für ihr Fachabitur wählen und dann allgemeines Abitur nachholen, haben in der 12. Klasse (allgem. Hochschulreife) MEHR MATHE als die Abiturienten vom Gestaltungszweig, die ebenfalls ein Jahr allgemeines Abitur drauf setzen.)

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!

Dankeschön! :)

...zur Frage

Fragen zu Berufsoberschule(BOS) in Bayern?

Hallo Community, 

ich hätte ein paar Fragen bezüglich der Berufsoberschule(BOS): 

Kurze Vorabinformationen: 

Ich bin 21, habe letztes Jahr im Juli meine Ausbildung erfolgreich beendet und arbeite seit dem als Geselle in meiner Ausbildungsfirma. Nun würde ich gerne ab kommenden Schuljahr (2016/17) in Bayern auf die BOS gehen, kurzfristige Anmeldung wäre bis aller spätestens 5.9.2016 möglich, das hab ich bereits abgeklärt. Mein derzeitiger Arbeitgeber wäre auch damit einverstanden das Arbeitsverhältnis "ruhen" zu lassen.

 Nun zu meinen Fragen:

1. Bin ich während dem ruhenden Arbeitsverhältnisses weiterhin krankenversichert? Beziehungsweise was muss ich tun um versichert zu sein? Bin derzeit bei der AOK Bayern versichert. 

2. Habe ich/meine Eltern wieder Anspruch auf Kindergeld? (Ich wohne noch bei meinen Eltern) 

3. Habe ich eine Chance auf elternfreies Bafög, da mein Vater zwar nicht schlecht verdient (was für normales Bafög eher schlecht ist, da dann so viel abgezogen wird dass nichts mehr bleibt), mich finanziell aber nicht unterstützen kann, da er ein Haus und ein Auto abbezahlen muss? 

4. Kann ich, falls ich mich entscheiden sollte nach meinem fachgebundenem Abitur studieren zu gehen, das ruhende Arbeitsverhältnis kündigen? 

5. Falls 4. zutrifft wie sehen die Punkte 1-3 dann für das Studium aus?

Schonmal Vielen Dank für Anworten ich hoffe ich bekomme möglichst schnell welche, da der 5.9 ja schon bald ist.

Mit freundlichen Grüßen 

SebiT

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?