Mietkaution... und nicht eingezogen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

Leider kenne ich mit dem deutschen Mietrecht zu wenig aus.

Allerdings, steht ganz klar im Zentrum, das wenn kein definitiver Mietvertrag zu Stande gekommen ist, das das in diesem Fall eingeforderte sicherheits mietdepot von den 1600€ zurückerstattet werden muss zumal kein Einzug stattgefunden hatte.

Wichtig sind die im Vorvertrag geregelten Abmachungen zwischen den beiden Parteien. Habt ihr euch den Vertrag genau durchgelesen, inklusive allem Kleingedrucktem?

Ich rate in erster Instanz, besagtem Vermieter eine schriftlich und eingeschriebene Abmahnung bezüglich der Zahlung zu tätigen in welcher ganz klar fristgerecht vom Vertrag zurückgetreten wird und ausdrücklich darauf bestehen, das mietdepot zurück zu zahlen. Ruhig auch Druck ausüben, durch einen klaren Satz der besagt " letzte aussergerichtliche Frist von 20 Tagen"

Sollte nach Ablauf der Frist keine Zahlung oder zumindest Antwort erfolgen, unbedingt den Sachverhalt inklusive dem schreiben an eine Anwaltskanzlei weiterleiten.

Ich gehe davon aus, das ihr diesbezüglich sehr gute Chancen auf Rechtsspruch habt.

Alles gute und viel erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Dieser neue Verwalter hat eine Kaution von 1600,00€ im Voraus verlangt 

Laut BGB darf man die Kaution in drei Raten zahlen und die erste Rate ist zu Mietbeginn fällig.

Entweder kennen viele Vermieter dieses Gesetz nicht oder ist ihnen egal.

Ich hätte erst ab Mietbgeinn gezahlt.

meine Kinder zahlten sofort und es kam lediglich zum Vorvertrag.

Auch ein Vorvertrag ist wirksam.

Für wenige Stunden hatten sie den Wohnungsschlüssel bekommen um alles auszumessen. Mussten den Schlüssel aber am nächsten Tag wieder abgeben.

Schlüssel müssen erst ab Mietbeginn ausgehändigt werden.

Also, hat meine Tochter und mein Schwiegersohn versucht den Vorvertrag wieder zu wiederrufen in dem Zeitraum von 14 Tagen. 

Im  Mietrecht gibt es kein Widferrufsrecht; es sei denn es wurde vereinbart.

Der Vermieter entließ beide nicht aus diesem Vertrag. Nun wollten beide die Kaution zurück fordern. Der will nicht zurückzahlen. Das kann doch nicht rechtens sein. 1.Es kam lediglich zum Vorvertrag 

Der Vorvertrag ist wirksam.

2. haben beide keinen Schlüssel bekommen 

Erst zu Mietbeginn.

3. der Vertrag wurde innerhalb der Frist wiederrufen 

Kein Widerrufsrecht.

4.es gab keinen Einzugstermin 

Sollte doch erst zum 1.6. sein! Oder?

5. wir beobachteten, das die Wohnung in diesem Zeitraum neu belegt war und...und...und.. Können die zwei bzw. jetzt vier die gezahlte Kaution zurückverlangen?

Ich würde mal zu dieser Wohnung gehen und mit den neuen Mietern reden und denen Deine Situation erklären und sie bitten Dir eine Kopie Ihres Mietvertrages zu geben, damit Du Ein Schreiben an den Vermieter verfassen kannst in dem Du ihn aufforderst innerhalb von 7 Tagen ( bitte genaues Datum setzen ) die Kaution auszubezahlen, weil die Wohnung anderweitig vermietet wurde.

LG

 johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3. der Vertrag wurde innerhalb der Frist wiederrufen

Bei Mietverträgen gibt es kein Widerrufsrecht, folglich auch keine Widerrufsfrist.

4.es gab keinen Einzugstermin

Aber sicher einen vertraglich vereinbarten Mietbeginn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?