Latein Grammatik Infinitiv im Konjunktiv

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du machst einen Kategorienfehler: Ein Infinitiv in einem deutschen Satz muss keinem Infinitiv in dem entsprechenden lateinischen Satz entsprechen und umgekehrt.

Latein --> Deutsch

Spero te me visitaturum esse. Klassischer AcI mit Infinitiv Futur "Ich hoffe, dass du mich besuchst." Der lateinische Infinitiv ist Prädikat eines AcI, wird aber im Deutschen mit finitem Verb eines Nebensatzes ("dass ... besuchst") wiedergegeben.

Deutsch --> Latein

"Ich schicke dir diese Flasche Glühwein, um dir zu gratulieren." Hanc lagoenam vini ardentis tibi mitto, ut [tibi] gratuler. Die deutschen Finalkonstruktion ist ein um zu-Satz mit Infinitiv, den es halt im Lateinischen nicht gibt. Wir können aber lateinische Finalsätze, die mit ut+Konjunktiv gebildet werden, im Deutschen mit einem um zu-Satz übersetzen. Der google-Übersetzer, der jedes Wort einzeln übersetzt und die Konstruktion nicht rafft, würde aus dem Nebensatz wahrscheinlich machen circum tibi ad gratulari: circum = um, tibi = dir, zu = ad, gratulari = gratulieren.

Aber Latein übersetzen wir anders: Wir fragen nach der Funktion des Nebensatzes mit ut + Prädikat im Konjunktiv. Es kann einen beabsichtigen Zweck ausdrücken, den wir im Deutschen verschieden übersetzen können: 1. "um dir zu gratulieren" (erweiterter Infinitiv), 2. zur Gratulation (Nominalwendung mit Präposition), 3. "damit ich dir gratuliere" (Nebensatz mit der Konjunktion "damit").

"damit ich dir gratuliere" kann auch im Lateinischen auf verschiedene Weise ausgedrückt werden. 1. ut tibi gratuler (=konjunktivischer Nebensatz mit der Konjunktion ut), 2. ad gratulandum (=substantivierter Infinitiv/Gerundiv im Akkusativ mit Präposition ad), 3. gratulandi causa (=substantivierter Infinitiv/Gerundiv im Genitiv mit Präposition causa), 4. könnte man sogar zwei Hauptsätze draus machen (Hanc lagonam vini ardentis tibi mitto. Cupio enim tibi gratulari. ("Ich schicke dir diese Falsche Glühwein, denn ich möchte dir gratulieren.")

Kurzum: Um ein und dieselbe Sache auszudrücken gibt es im Lateinischen viele Möglichkeiten wie auch im Deutschen. Das Deutsche entspricht so gut wie nie dem Lateinischen Wort für Wort und umgekehrt.

Danke. Das hat mir wirklich sehr geholfen. :)

0

"ut" wird im Indikativ mit "wie" übersetzt und gratulari ist ja sowieso Infinitiv Präsens Passiv also kein Konjunktiv!

"wie gratuliert zu werden"

so kommt es garantiert nicht oft vor, zumindest kam es mir so, wenn, nur sehr selten vor da man keinen gescheiden Satz bilden kann!

Ich verwende jetzt mal das Verb amo 1, avi, atum

ut amet: um zu lieben, damit er liebt, sodass er liebt

ut amaret: um zu lieben,damit er liebte,sodass er liebte

ut amavisset: um zu lieben, damit er geliebt hatte, sodass er geliebt hatte

Du siehst bei "um zu" bildet sich automatisch ein Infinitiv und man muss die Zeit auch nicht anpassen, da diese dann sowieso aus dem Kontext hervorgeht.

0

Was möchtest Du wissen?