Könnt ihr mir vielleicht erklären was plasmolyse und deplasmolyse ist?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kurz gesagt ist die Zellplasmolyse eine Schrumpfung der Vakuole der Zelle. Eine Deplasmolyse ist dementsprechend das Gegenteil.

Sowohl die Plasmolyse als auch die Deplasmolyse kann beeinflusst werden. Hier ein mal am Beispiel eines Ei: Gibt man das Ei in eine hypertonische Umgebung (bsp. hochkonzentrierte Salzlösung), so schrumpt es nach einer gewissen Zeit, da ein Konzentrationsgefälle immer danach strebt, ausgeglichen zu werden. Es bestehen fast immer semipermeable Membranen, es kann also kein Salz in die Zelle hinein, sondern nur Wasser hinaus. Als Resultat: Die Vakuolen der Zellen, und damit das Ei, schrumpfen. Gibt man das Ei nun in eine hypertonische Umgebung (destilliertes Wasser), so wird es größer. Das Salz innerhalb der Zelle kann durch die semipermeable Membran nicht entweichen, sondern nur das Wasser von außen hinein. Da das Wasser vergebens versucht, diesen Konzentrationsunterschied auszugleichen, wird das Ei größer. Die Vakuolen können dabei so viel Druck auf die Zellwand ausrichten, dass diese schließlich brechen kann. Die Zelle ist dann hinüber. Hier spricht man von Deplasmolyse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChengLee
06.03.2016, 23:13

Ich sollte vielleicht noch hypotonisch und hypertonisch erläutern.

hypotonisch: Die Konzentration ist innen höher als außen

hypertonisch: Die Konzentration ist außen höher als innen

isotonisch: Die Konzentration ist sowohl innen als außen gleich

0

Was möchtest Du wissen?