5 Antworten

Es gibt viele Adlerarten. Je nach Art haben die Vögel mehr oder weniger Kraft. Der Schnabel ist bei Adlern eher ungefährlich, vergleicht man diesen zum Beispiel mit dem Schnabel eines Aras. Aras haben mehrere Tonnen Beißkraft und können sehr schnell einen dicken Ast entzweien. Das liegt daran, dass Aras harte Früchte (z.B. Palmkerne) knacken müssen. Adler haben deutlich weniger Beißkraft, da deren Schnabel auf "weiches" Futter spezialisiert ist. Sie haben keinen Schnabel der wie ein "Bolzenschneider" fungiert, da der Schnabel in erster Linie zum Öffnen und Zerkleineren von Fleich geschaffen ist.

Zurück zu deiner Frage :)

Die wirkliche Waffe von Greifvögeln sind die Füße mit den Krallen. Hier liegt die wahre Kraft der Tiere. Greifvögel heißen Greifvögel, weil sie die Beute greifen. Hierbei wird eine enorme Kraft auf die Beute ausgeübt. Markant ist hierbei der Greifreflex. Hat ein Greifvogel etwas erbeutet, so kann er die Krallen nicht mehr öffnen. Bewegt sich das Beutetier, so umklammern die Krallen das Beutetier umso fester. Es gab schon Fälle, bei denen Habichte Feldhasen schlugen, diese aber noch lebten. Der Hase flüchtete und der Habicht "ritt" auf dem Hasen davon. Der Habicht suchte während der Flucht Halt an einem Ast und krallte sich mit einem Fuß daran fest, während der andere Fuß den  Hasen umklammerte. Durch den Greifreflex konnte der Habicht sich nicht vom Ast, beziehungsweise dem Hasen lösen. Durch die Flucht wurde dem Habicht ein Bein ausgerissen, welches weiterhin den Hasen umklammerte, während der Habicht noch am Ast hing und dort verendete. (Ich möchte dir die Zusammenhänge erklären. :) )

Ich pflegte in der Vergangenheit beruflich mehrere Adlerarten (Riesenseeadler,  Kaiseradler, Kordillerenadler, Harpyie etc.). Am gefährlichsten war mit Abstand die Harpyie (Harpia harpyja). Beim Reinigen der Voliere und Füttern dieses Vogels musste man, bevor man die Voliere betrat, das Tier in eine separate Voliere locken und sie darin einsperren. Die Gefahr auf ernsthafte (tödliche) Verletzungen ist bei diesen Tieren einfach zu groß. Ein Beispiel: Harpyien müssen warm überwintert werden, da sie aus dem südamerikanischen Regenwald kommen. Sie wurden jeden Herbst eingefangen und ins Winterquartier transportiert. Nur, wie fängt man solch ein Tier? Wir sind mit Kescher und Besen in die Voliere und haben sie eingefangen. Das Tier befand sich im Kescher, wehrte sich aber. Um uns Tierpfleger zu schützen (wir waren zu viert) hielten wir dem Tier den Besenstiel an die Füße. Sie griff in den Besenstiel und übte dabei eine immense Kraft aus. Diese Kraft war so enorm, dass sie den Besenstiel spaltete. Jetzt stelle dir vor, dass das Tier aus einiger Entfernung mit entsprechender Wucht auf dich zufliegt und dich am Hals packt. Bist du alleine hast du absolut keine Chance. Die Wucht des Aufpralls reißt dich zu Boden, die Krallen am Hals drücken deine Luftröhre ab. Du versuchst dich aufzurichten, aber der Greifreflex der Füße und Krallen drückt umso kräftiger zu.

.......Ja, manche Adlerart kann dich töten.

So leicht ist es auch nicht die Fettschicht eines Menschen zu durchdringen und dann noch eine solche Wunde zu erzeugen dass der Mensch stirbt. Das scheinen viele nicht zu wissen. Verbluten ist eine Todesursache die nicht so gut möglich ist. Ich würde sagen nein, die Tiere haben zu kurze und zu stumpfe Krallen und ihr Schnabel kann auch nicht viel gegen Menschen ausrichten

Beim Schnabel gebe ich dir Recht. Die Füße/Krallen solltest du nicht unterschätzen. Weißt du, was für eine Kraft in ihnen steckt? Hattest du schon einmal einen abgetragenen Adler auf dem Handschuh? Du würdest dich wundern. :)

0

Wenn ein Mensch sich sehr blöd anstellt, und der Adler sehr aggressiv ist, natürlich... Aber unter diesen Vorrausetzungen könnte man auch von einem Meerschweinchen getötet werden. Ich würde sagen, dass man eher, wenn man wirklich Pech hat, verletzt werden kann, aber direkt töten würde ich nicht sagen

Vielleicht, wenn sich die Wunden entzünden... dann stirbst du an einer Sepsis. 

Oder wenn du dich erschreckst beim Steinadler-Angriff und den Berg runterstürzt.

Andere Todesfälle kann ich mir nicht denken.

Ist eine ähnliche Frage wie ob Ameisen einen töten können.( ein Ameisenhaufentod also den darin zu finden ist wahrscheinlicher)

Ein Adler hat kein Interesse daran einen Menschen zu töten.

Sind tolle Tiere.

Was heißt "Interesse"? Wenn sich ein Tier durch den Menschen bedrängt fühlt, dann wird es den Menschen attackieren. Dies kann, je nach Art des Adlers für den Menschen böse enden.

0
@Aratinga

Was heißt denn hier bedrängt fühlen? Warum sollte jemand mit klarem Verstand einen Adler bedrängen!?

0

Was möchtest Du wissen?