KFZ-Elektronik - Sensorn - 5 Volt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hmm.. gute Frage, warum überhaupt 5 V.. ich denke, dass liegt an den speziefischen Spannungsabfällen bei gewissen Halbleitern. Zum Beispiel hat man an einer Siliziumdiode einen typischen Spannungsabfall von etwa 0,6 V bei Betrieb in Durchlassrichtung. Wenn du dir auf der Wikipediaseite "TTL" ein Logik-Gatter als diskrete Schaltung ansiehst, dann siehst du da diverse Transistoren, die wohl die Erklärung dafür sind, warum es sich auf etwa 5V summiert (ab 2,6 V wird ein Signal meist schon als logische Eins angesehen.) Mit Germaniumdioden hat man geringere Durchgangsspannungen. Das sollte dann CMOS-Technik erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh.. werden sie? Hm.. erscheint mir aber auch logisch und praktisch. 5 V ist die Standard-TTL-Spannung. Soll heißen, die Spannung hast du bei verdammt vielen ICs und Mikrocontrollern. TTL (heißt übrigens: Transistor-Transistor-Logik) ist vorallem in der Hobbyelektronik heute sehr stark verbreitet. In der Industrie werden aber bei hochintegrierten Schaltungen vermehrt Logikbausteine verwendet, die geringere Betriebs- und Logikspannungen verwenden. CMOS-Bausteine haben zum Beispiel einen Betriebsbereich von etwa 0,5 bis 15 Volt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jacck
20.03.2012, 01:58

Danke Tilex fuer den Hinweis. damit ist meine Frage aber nur halb beantwortet: Warum werden ICs, etc. mit 5 Volt betrieben und nicht mit 6, 8 oder 10 Volt? Ich meine , wie hat man sich international auf diese 5 Volt geeinigt? Oder gibt es gar keine Einigung sondern einen einfachen technischen Hintergrund? Das war eigentlich meine Frage...

0

Ich bin mir nicht ganz sicher , aber werden Steuergeräte nicht generell mit 6 Volt betrieben? und die Sensorik liefert 5 Volt ergebnisse um eine Differenz zu haben?

man das ist lange her -.-'

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?