Kann mir jemand Eigenstrahlung erklären, bitte?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mal wieder so ne triviale Frage, die man selbst googlen kann, aber trotzdem:

Die Eigenstrahlung des menschlichen Körpers wird durch die beim Stoffwechsel aufgenommenen Radionuklide hervorgerufen. Das Trinkwasser, die pflanzliche und tierische Nahrung sowie die Luft enthalten radioaktive Isotope, die nach der Aufnahme in den menschlichen Körper u. U. lange Zeit dort bleiben und als Strahlenquellen wirken.

Die Gesamtaktivität des menschlichen Körpers (Standardmensch) beträgt etwa 9 000 Bq. Es bedeutet, dass in 1 Sekunde etwa 9 000 Kernumwandlungen stattfinden und dabei 9 000 Strahlungsteilchen oder Energiequanten ausgesandt werden. Am Tag sind es über 700 Millionen. Eine größere Eigenaktivität findet man nur bei den Bewohnern Lapplands sowie der Monazitgebiete Indiens und Brasiliens.

Die Strahlenbelastung von innen wird im Wesentlichen durch das inkorporierte Kalium-40 und das inhalierte Radon (einschließlich seiner Folgeprodukte) verursacht. Die effektive Dosisleistung beträgt im Mittel 1,6 mSv/a.

Was möchtest Du wissen?