Kann man Transgender (ftm) sein, wenn für einige Zeit lang weibliche Dinge getan hat?

 - (Transgender, Unsicherheit, FtM)  - (Transgender, Unsicherheit, FtM)  - (Transgender, Unsicherheit, FtM)

4 Antworten

Das es nur Aufmerksamkeit ist sagen die meisten Eltern, da sie die Wahrheit nicht verkraften können.. Ich hatte damals auch mit Autos und transformer gespielt (bin mtf)

Aber nur weil meine Eltern mir nur sowas gekauft hatten, ich bin als Kind immer traurig an Barbiepuppen und oder pinken Klamotten vorbeigelaufen im Geschäft, da ich diese nie haben durfte :/

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Transgender (MtF) mit viel Erfahrung

Was du in der Grundschule mochtest, oder gerne gemacht hast, hat doch nichts damit zu tun. Kinder ändern sich halt, wenn sie älter werden. (Ich fand in meiner Grundschulzeit auch Dinge toll, die mir heute eher peinlich wären.)

Deine Mutter hält deine Gefühle vielleicht nur für eine vorübergehende Sache, oder hat Angst, weil sie keine Ahnung vom Thema Transgender hat. Oder sie fürchtet, dass es keine Hochzeit in Weiss und keine Enkelkinder geben wird, wenn du plötzlich ein Mann bist. (Klingt komisch, hab ich aber schon öfter gehört.)

Vielleicht kannst du sie ja irgendwie beruhigen.

Nur weil du Topmodel bücher ausmalst, heißt das noch lange nicbt dass du nur aufmerksamkeit willst. Ich bin selbst trans (ftm) und zeiche in topmodelbüchern. Und auf tiktok mache ich mit barbiepuppen stopmotion x3 was ich meine ist, sei wie du willst. Wenn du dich als junge fühlst, dann sei ein junge. Wenn du als junge gerne topmodels ausmalst, mach das. Mach was du willst und leb dein leben, wie es dir gefällt. Ich bin ja auch nicht pan und trans wegen aufmerksamkeit. Sag deiner mum, es gibt kein regelbuch ein bestimmtes geschlecht zu sein. Man ist was man ist, niemand kann etwas dagegen sagen :) hoffe konnte helfen :]

Es gibt kein Regelbuch für Transgender in dem drin steht, was man darf und was man nicht darf. Man muss sich weder in der Kindheit extrem maskulin verhalten haben, noch muss man das in der Gegenwart.

Selbst ganz unabhängig von der Transgender Thematik: Wir leben im 21. Jahrhundert, Jungs dürfen mit Puppen spielen, Mädchen mit Actionfiguren, das hat doch rein gar nichts mehr zu sagen.

Dass du früher mit Puppen und ähnlichem gespielt hast macht dich nicht weniger trans. Lass dich von Aussagen wie der deiner Mutter nicht verunsichern und vor allem: richte deine Interessen und Hobbies nicht nach dem, was andere dir vorschreiben wollen. Mach das, worauf du Bock hast.

Was möchtest Du wissen?